90min
BVB

Nationaltrainer kritisiert Haaland - BVB-Star vor Comeback

Jan Kupitz
Erling Haaland soll am Wochenende wieder zurückkehren
Erling Haaland soll am Wochenende wieder zurückkehren / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Erling Haaland nähert sich seinem Comeback und könnte dem BVB am Wochenende wieder zur Verfügung stehen. In der Heimat gibt es unterdessen Kritik wegen eines Videos, das der Angreifer hochgeladen hat.


Aufgrund eines Blutergusses im Oberschenkel muss Erling Haaland bereits seit Mitte September pausieren. Sein "Ei", wie es BVB-Coach Marco Rose nannte, verhinderte auch, dass der Angreifer zur norwegischen Nationalmannschaft reisen konnte.

Die freie Zeit nutzte Haaland stattdessen, um an seinem Comeback zu arbeiten. Dafür absolvierte er in den vergangenen Tagen zusammen mit BVB-Physio Thorben Voeste ein Rehaprogramm auf Marbella - die extra Sonnenstrahlen scheinen geholfen zu haben, denn wie die Bild berichtet, gibt es berechtigte Hoffnung, dass der Superstar am kommenden Wochenende gegen Mainz wieder dem schwarz-gelben Kader angehören wird.

Sollte Haaland am Dienstagmorgen grünes Licht von der medizinischen Abteilung erhalten, wird er erste Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. In den kommenden Tagen soll das Pensum Stück für Stück gesteigert werden, so dass der Norweger laut Bild-Angaben am Freitag das Abschlusstraining voll absolvieren kann. Gegen Mainz soll er dann mindestens als Edeljoker zur Verfügung stehen.

In seiner Heimat gab es in den vergangenen Tagen allerdings leichte Kritik an Haaland, der während seiner Rehaeinheiten auf Marbella ein Trikot der Boca Juniors getragen hatte. Sponsor des argentinischen Topklubs ist Qatar Airways, was Norwegens Nationaltrainer Stale Solbakken gar nicht gefallen hat. "Erling repräsentiert uns nicht, wenn er nicht bei uns ist. Aber wenn ich wählen dürfte, würde er ein anderes Trikot tragen", haderte Solbakken (via Eurosport) mit der Kleiderwahl seines Schützlings.

Der Hintergrund: Norwegen protestierte so lautstark wie keine andere Nation gegen die WM-Vergabe an Katar. Da im Wüstenstaat zahlreiche Menschenrechte verletzt werden, riefen die Skandinavier zwischenzeitlich sogar zum Boykott der WM 2022 auf. Solbakken fand es daher deplatziert, dass Haaland ausgerechnet ein Trikot mit der katarischen Fluglinie trug.

facebooktwitterreddit