90min
BVB

BVB-Einzelkritiken: So schlugen sich die Dortmunder gegen Gladbach

Von Tobias Forstner
UWE KRAFT/Getty Images
facebooktwitterreddit

Dortmund verlor am sechsten Bundesliga-Spieltag mit 0:1 in und gegen Mönchengladbach. Der BVB musste dabei ohne die angeschlagenen Erling Haaland und Marco Reus auskommen. Das goldene Tor erzielte Denis Zakaria in der 37. Minute.


1. Torwart und Abwehr

Gregor Kobel: Sorgte durch Paraden dafür, dass sei Team in der Schlussphase im Spiel blieb und nicht das 0:2 kassierte. Bekam davor kaum Schüsse auf seinen Kasten. Beim Gegentor war er machtlos. 8/10

Manuel Akanji: War Dortmunds bester Verteidiger. Hielt seine Truppe durch Bereinigungsaktionen in der Gefahrenzone im Spiel. 7/10

Marin Pongračić (in der 46. Minute ausgewechselt): Ordentlicher Auftritt im Abwehrzentrum. Hatte zwei klärende Aktionen und ein erfolgreiches Tackling, ehe für den mit Gelb vorbelasteten Kroaten nach dem Pausenpfiff Schluss war. 6/10

Mats Hummels: Vier Interceptions, zwei Klärungsaktionen und zwei geblockte Schüsse sprechen für sich. Allerdings sah der an diesem Abend mit der Kapitänsbinde ausgestattete deutsche Nationalspieler bei Zakarias Tor nicht allzu gut aus. 6/10

Thomas Meunier (in der 82. Minute ausgewechselt): Überzeugte in der Defensive, blieb offensiv blass. Konnte im Spiel nach vorne nicht so viel beisteuern wie in seinen jüngsten vergangenen Einsätzen. 6/10

Raphaël Guerreiro (bis zur 82. Minute): Verursachte das Gegentor maßgeblich durch eine missglückte Klärungstat mit. Konnte keines seiner Dribblings erfolgreich gestalten und hatte im Offensivspiel kaum gute Ideen. 2/10

Nico Schulz (in der 82. Minute eingewechselt) - ohne Bewertung

Marius Wolf (in der 82. Minute eingewechselt) - ohne Bewertung

2. Mittelfeld

Axel Witsel: Zog im Mittelfeldzentrum gegen die Fohlen den Kürzeren. War zwar sehr passsicher, Raumvorteile ergaben sich durch seine Zuspiele aber relativ selten. 4/10

Jude Bellingham: Einer der auffälligsten Schwarz-Gelben. War couragiert und bot eine kämpferische Leistung. 6/10

Mahmoud Dahoud (Platzverweis in der 40. Minute): Leistete seiner Mannschaft einen Bärendienst, indem er wegen Abwinkens Gelb-Rot sah. Hatte zuvor lediglich 20 Ballaktionen und brachte 10 seiner insgesamt 15 Pässe nicht an den eigenen Mann. 1/10

3. Sturm

Youssoufa Moukoko (in der 57. Minute ausgewechselt): War überhaupt nicht im Spiel und nur selten an Dortmunder Offensivsituationen beteiligt. Schoss kein einziges Mal aufs Tor. 2/10

Donyell Malen (in der 82. Minute ausgewechselt): Fand gleichfalls wie Moukoko kaum statt. Auch er brachte keinen seiner Versuche aufs Ziel. 2/10

Thorgan Hazard (in der 46. Minute eingewechselt): Brachte nicht die benötigte Kreativität ins Spiel, die der BVB im vorderen Drittel benötigte. Vergab kurz vor Ende eine gute Ausgleichschance. 3/10

Ansgar Knauff (in der 57. Minute eingewechselt): Agierte ebenso wie seine Offensivkollegen glücklos. Wurde bei all seinen drei Dribblings gestoppt. 3/10

Reinier (in der 82. Minute eingewechselt) - ohne Bewertung

facebooktwitterreddit