90min
DFB-Team

Bericht: Hansi Flick verzichtet in der WM-Quali auf Mats Hummels

Simon Zimmermann
Mats Hummels wird vorerst bei 76 Länderspielen bleiben
Mats Hummels wird vorerst bei 76 Länderspielen bleiben / Frederic Scheidemann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mats Hummels ist zurück. Nachdem der BVB-Abwehrchef zum Saisonstart noch ausfiel, stand der 32-Jährige in den letzten vier Partien jeweils in der Startelf. Bundestrainer Hansi Flick wird wohl dennoch in den kommenden beiden WM-Qualifikationsspielen auf den Innenverteidiger verzichten.


Ab der kommenden Woche steht die zweite Länderspielpause der Saison an. Der neue Bundestrainer Hansi Flick wird zum zweiten Mal sein Aufgebot für die WM-Quali nominieren. Für das DFB-Team geht es am Freitag (8.10.) in Hamburg gegen Rumänien. Drei Tage später steht am Montag das Auswärtsspiel in Nordmazedonien an (11.10.).

Neben den verletzten Ilkay Gündogan (Oberschenkelverletzung) und Mo Dahoud (Innenbandüberdehnung) wird Flick dann nach kicker-Informationen erneut auf Mats Hummels verzichten - freiwillig.

Hansi Flick
Hansi Flick verzichtet erneut auf Mats Hummels / Markus Gilliar/Getty Images

Süle und Rüdiger aktuell gesetzt - ter Stegen kehrt zurück

Mit großen Veränderungen im Aufgebot im Vergleich zu den ersten drei Partien ist kaum zu rechnen. Marc-André ter Stegen wird wohl Kevin Trapp ersetzen. Mats Hummels bleibt aber außen vor. Für Flick scheinen aktuell Antonio Rüdiger und Niklas Süle im Abwehrzentrum gesetzt zu sein, dazu wird Matthias Ginter zurückkehren, der zuletzt wegen einer COVID-Infektion fehlte.

Bei seinen ersten drei Länderspielen als Bundestrainer setzte Flick auch auf Thilo Kehrer, der zu Saisonbeginn bei PSG viel Spielzeit erhalten hatte und auch im DFB-Dress überzeugen konnte. Mittlerweile hat Kehrer in Paris aber wieder den Reservisten-Status inne.

Dass Hummels nach seinem verletzungsbedingten Ausfall im September erneut nicht dabei ist, soll aber keine Grundsatzentscheidung sein. Die Tür für den Routinier stehe weiter offen, sollte er in Dortmund entsprechende Leistungen zeigen. Die Nicht-Nominierung wurde laut Bild in Absprache mit dem BVB getroffen. Nach anhaltenden Knie-Beschwerden soll der Routinier eine Pause bekommen.

facebooktwitterreddit