90min
BVB

Nach vorzeitiger DFB-Abreise: Salihamidzic findet Reus-Einsatz "verwunderlich"

Tal Lior
Markus Gilliar/Getty Images
facebooktwitterreddit

Vor fünf Tagen durfte Marco Reus mit leichten Knieproblemen seine Länderspielreise mit der deutschen Nationalmannschaft vorzeitig abbrechen, vier Tage später stand er 90 Minuten lang gegen Bayer Leverkusen auf dem Rasen. Für Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist dies verwunderlich.


"Das ist nicht meine Sache, aber ich finde das schon verwunderlich, wenn man von der Nationalmannschaft wegfährt und dann ein paar Tage später wieder spielt", sagte der Bayern-Funktionär bei Sky. "Unsere Spieler bleiben und spielen dann trotzdem. Es ist ja auch nicht das erste Mal. Wenn man verletzt ist, ok, dann fällt man aus, aber sonst..."

Ein weiterer Spieler, der sich bei der Nationalmannschaft leicht verletzt hat, ist Serge Gnabry. Der Flügelstürmer ist jedoch bei der Nationalelf geblieben und dient deshalb für Salihamidzic als Gegenbeispiel: "Der fällt jetzt wahrscheinlich gegen Barcelona aus, aber das ist dann halt so. Wenn man Führung übernehmen will, dann muss man auch immer da sein. Sonst funktioniert eine Mannschaft nicht. Was Kimmich macht, was Neuer macht, was Goretzka macht, das ist für mich Führung. Darauf kann sich der Trainer verlassen."

Dass Reus über eine überproportional große Krankenakte verfügt und vor allem mit den Knien aufgrund von vergangenen Verletzungen vorsichtig umgehen muss, ließ der Kaderplaner der Münchner unerwähnt. Der Konter der BVB-Führung wird mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen.

facebooktwitterreddit