90min
BVB

BVB plant Abschiedsspiel für Piszczek und Bender

Jan Kupitz
Bender und Piszczek haben ihre Karriere beendet
Bender und Piszczek haben ihre Karriere beendet / SASCHA SCHUERMANN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Samstag gaben zwei BVB-Legenden im Signal-Iduna-Park zu Dortmund ihren Abschied: Lukasz Piszczek und Sven Bender (im Trikot von Bayer Leverkusen) bestritten das jeweils letzte Spiel ihrer Profikarriere - ohne Fans. Damit sich die beiden auch gebührend von den schwarz-gelben Anhängern verabschieden können, plant der Verein für das kommende Jahr ein Abschiedsspiel.


Beim Titelgewinn 2011 sowie beim überragenden Double 2012 waren sowohl Piszczek als auch Bender unangefochtene Leistungsträger des BVB. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat sich zum Abschied der beiden daher etwas ganz Besonderes überlegt.

"Es ist eine Idee und unser Wunsch, dass im Sommer 2022 die Profimannschaft gegen das Doublesieger-Team von 2012 spielt. Ich hoffe, dass sich das umsetzen lässt. Wir möchten all diese Spieler vor unseren Fans verabschieden, und ich weiß schon von vielen der Jungs, dass sie sich sehr über eine solche Partie sehr freuen würden", erklärte der 61-Jährige gegenüber der Funke-Mediengruppe.

Es wäre die passende Gelegenheit, um zwei so verdiente Spieler wie Piszczek und Bender gebührend zu verabschieden. 2022 jährt sich nicht nur der Doublesieg zum zehnten Mal - bis dahin sollten auch die Stadien wieder bis auf den letzten Platz gefüllt sein. Beim schwarz-gelben Anhang würde das Spiel garantiert herausragend ankommen, wenn noch einmal Kicker wie Neven Subotic, Kevin Großkreutz, Kuba, Florian Kringe, Shinji Kagawa, Patrick Owomoyela, Roman Weidenfeller und Sebastian Kehl (um nur ein paar Namen zu nennen) noch einmal im Dortmunder Stadion auflaufen würden.

facebooktwitterreddit