90min
BVB

Akanji hat heimlich verlängert - Preisschild bei 25 Mio. Euro

Jan Kupitz
Apr 8, 2021, 2:19 PM GMT+2
Manuel Akanji hat beim BVB verlängert
Manuel Akanji hat beim BVB verlängert | Michael Regan/Getty Images
facebooktwitterreddit

Manuel Akanji steht bei Borussia Dortmund offenbar länger unter Vertrag als bisher bekannt. Gemäß Informationen der Bild-Zeitung hat der BVB heimlich, still und leise mit dem Schweizer verlängert.

Ursprünglich war Akanjis Vertrag in Dortmund bis 2022 datiert, weshalb er für diesen Sommer ein heißer Kandidat für einen Transfer war. Logisch, denn gerade im Zuge der Coronapandemie (die noch viele weitere Jahre Auswirkungen auf die Klubfinanzen haben wird) kann es sich kein Verein leisten, einen Stammspieler nach Vertragsende für lau ziehen lassen zu müssen.

Doch nun die Überraschung: Bereits im Jahr 2019 haben die Schwarz-Gelben mit Akanji verlängert, ohne es der Öffentlichkeit mitzuteilen. Statt bis 2022 ist Akanji daher bis 2023 an den BVB gebunden, weshalb seine Zukunft weiterhin an der Strobelallee zu liegen scheint. Nur wenn ein anderer Verein im Sommer 25 Millionen Euro für den Verteidiger bieten würde, wären die Westfalen zu einem Verkauf bereit.

Auch bei Sancho verlängerte der BVB heimlich

Akanji ist nicht der erste Spieler, dessen Vertrag vom BVB im stillen Kämmerlein ausgedehnt wurde. Erst im vergangenen Jahr war bekannt geworden, dass Jadon Sancho längst bis 2023 unterschrieben hatte - man war damals von einer Vertragslaufzeit bis 2022 ausgegangen. Letztlich ein entscheidender Kniff, um Man United im Wechselpoker die Stirn zu bieten, denn dadurch saßen die Dortmunder eindeutig am längeren Hebel.

Durch seine Verlängerung soll Akanji laut Bild pro Jahr 4,5 Millionen Euro einstreichen.

facebooktwitterreddit