BVB

Nach Haller-Schock: Bradley Fink reist ins BVB-Trainingslager nach

Simon Zimmermann
Bradley Fink reist zu den Profis nach
Bradley Fink reist zu den Profis nach / Lukas Schulze/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der BVB muss auch sportlich auf die Schock-Nachricht um Sébastien Haller reagieren. Kurzfristig soll Bradley Fink ins Trainingslager nachreisen.


"Raus aus dem Abseits" - der Frauenfußball-Podcast von 90min. In dieser Episode sprechen wir über die besten Spielerinnen der EM-Gruppenphase. Unbedingt reinhören!


Nach der Schock-Nachricht von Sébastien Haller muss sich Borussia Dortmund neu sammeln. Beim kürzlich von Ajax verpflichteten Mittelstürmer wurde ein Tumor im Hoden entdeckt. Haller selbst hat sich bereits über Social Media zu Wort gemeldet und sich für die vielen Nachrichten bedankt. Er werde stärker zurückkehren, so der 28-Jährige. Von Vereinsseite und seinen neuen Teamkollegen bekommt er die volle Unterstützung.

"Die Woche lief sehr gut bis gestern. Die Nachricht von Sebastien Haller hat uns schockiert. Ich persönlich habe sie ungefähr eine halbe Stunde vor der Abfahrt zum Spiel erfahren. Dementsprechend war es nicht leicht für uns, wieder über Taktik, Pressing und Passspiel nachzudenken. Wir haben trotzdem versucht, es so professionell wie möglich zu gestalten. Wir haben auch nicht vor dem Spiel mit der Mannschaft darüber gesprochen, sondern die Mannschaft danach informiert. Sebastien Haller hat uns gestern verlassen und ist für weitere Untersuchungen nach Deutschland gereist. Wir drücken Sebastien und der gesamten Familie Haller die Daumen, dass er so schnell wie möglich wieder gesund wird", erklärte Trainer Edin Terzic in einer Medienrunde am Dienstag.

Fink reist ins Trainingslager nach

Unterdessen reißt die Abwesenheit des Haaland-Nachfolgers sportlich eine große Lücke in den BVB-Kader. Vorläufig soll diese von Bradley Fink geschlossen werden. Der 19-Jährige wird ins Trainingslager der Schwarz-Gelben nachreisen und in Bad Ragaz erwartet.

Der Schweizer spielt seit 2019 für den BVB. Damals war er aus Luzern in die U17 der Borussia gewechselt. In der vergangenen Saison konnte der 1,93 Meter große Torjäger mit 37 Toren und 13 Vorlagen in 41 Pflichtspielen auf sich aufmerksam machen. Überwiegend kam Fink für die U19 zum Einsatz. Zehn Einsätze absolvierte er aber auch für die U23 in der 3. Liga. In 670 Minuten Spielzeit gelangen ihm dort zwei Treffer.

"Wir haben uns noch keine genauen Gedanken über den sportlichen Verlust gemacht, weil wir auch noch nicht wissen, wie die genaue Diagnose aussieht. Wir werden im Training aber einige Dinge umsetzen, auch mit Blick auf das Testspiel am Freitag gegen Villarreal", so Terzic.

Mit Donyell Male, Karim Adeyemi und Youssoufa Moukoko stehen Terzic noch drei Stürmer zur Verfügung, die allerdings allesamt nicht den klassischen Mittelstürmer-Typen repräsentieren. Möglich, dass Terzic ohne Haller zunächst auf eine Doppelspitze zurückgreift.


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit