Bundesliga

Maaßen neuer Augsburg-Coach? BVB reagiert verwundert

Daniel Holfelder
Enrico Maaßen
Enrico Maaßen / Matthias Kern/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Sonntag berichteten Bild und Sport Bild, der Wechsel von Dortmunds U23-Trainer Enrico Maaßen zum FC Augsburg sei so gut wie in trockenen Tüchern. Der BVB nahm die Meldung mit großer Verwunderung zur Kenntnis.


BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl erklärte gegenüber der Bild: "Um ehrlich zu sein, bin ich schon sehr irritiert darüber, dass das Thema in den Medien auftaucht und hier mitunter sogar bereits Vollzug gemeldet wird. Ich habe erst am Freitag einen Anruf bekommen und erfahren, dass Augsburg Interesse an einer Verpflichtung von Enrico Maaßen hat. Seitdem hat es exakt ein Gespräch gegeben. Von einer Einigung, geschweige denn von einem Vollzug kann Stand jetzt überhaupt keine Rede sein."

Laut Bild-Informationen besteht zwischen Maaßen und den Schwarz-Gelben eine Vereinbarung, wonach der 38-Jährige auch im nächsten Jahr in Dortmund bleibt. Maaßens Vertrag läuft noch bis 2024.

Ähnlich hatte sich zuletzt auch der Team-Manager der U23, Ingo Preuß, geäußert: "Dass Enrico auf der Liste anderer Klubs steht, spricht für ihn und seine hervorragende Arbeit. Irgendwann wird er sicherlich den nächsten Karriere-Schritt machen. Aber in der kommenden Saison planen wir noch fest mit ihm!"

Trotzdem, so Bild, will Maaßen zum FC Augsburg wechseln. Zwischen den Fuggerstädtern und dem jungen Trainer sei bereits Einigkeit erzielt worden. Nun gehe es nur noch darum, mit dem BVB eine Ablösesumme auszuhandeln. Bislang würden sich die Dortmunder aber noch stur stellen.

Maaßen wechselte vor zweieinhalb Jahren vom SV Rödinghausen zum BVB und führte die zweite Mannschaft in seiner Debütsaison zum Aufstieg in die dritte Liga. Dort belegten die BVB-Kicker in der abgelaufenen Spielzeit den neunten Platz.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Augsburg-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit