BVB

3:1-Sieg in Wolfsburg: Die BVB-Stars in der Einzelkritik

Tal Lior
Borussia Dortmund fährt drei wichtige Punkte ein
Borussia Dortmund fährt drei wichtige Punkte ein / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund hat sich nach der Niederlage unter der Woche gegen Sporting Lissabon mit einem 3:1-Sieg in Wolfsburg zurückgemeldet. Nach dem frühen Gegentor durch Wout Weghorst (2.) kehrten die Schwarz-Gelben mit den Toren von Emre Can (35.) und Donyell Malen (55.) zurück. Den Schlussstrich setzte Rückkehrer Erling Haaland in der 80. Minute. Hier gibt es eine Benotung der Einzelleistungen der BVB-Akteure.

Die Noten der BVB-Spieler

1. Tor und Abwehr

FBL-GER-BUNDESLIGA-WOLFSBURG-DORTMUND
Gregor Kobel hatte keinen ruhigen Arbeitstag / ODD ANDERSEN/GettyImages

Gregor Kobel (TW): Der Schweizer musste unter anderem gegen den gefährlichen Wolfsburger Dodi Lukebakio mehrmals eingreifen und machte dabei wie gewohnt einen guten Eindruck. Note: 8/10

Thomas Meunier (RV): Etwas übermütig in den Zweikämpfen, sonst aber sehr zuverlässig auf der rechten Seite und mit der ein oder anderen Offensiv-Aktion. Note: 7/10

Mats Hummels (IV): Kehrte heute für sein 300. BVB-Spiel in die Startelf zurück und machte dabei ein gutes Spiel. Note: 7/10

Manuel Akanji (IV): Beim 0:1 durch Weghorst war Akanji zu spät, sonst konnte der Eidgenosse seinen niederländischen Gegenspieler gut im Zaum halten. Note: 7/10

Nico Schulz (LV): Wurde nach seinem enttäuschenden Auftritt gegen Sporting erneut von Beginn an aufgestellt. Ließ es kurz nach dem Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Pfostentreffer krachen und war sonst eher unauffällig. Note: 6/10

2. Mittelfeld

Emre Can
Emre Can bejubelt seinen Elfmeter-Treffer / Martin Rose/GettyImages

Emre Can (ZDM): Can, der unter der Woche mit seinem Platzverweis gegen Sporting Lissabon wieder den Zorn vieler BVB-Fans auf sich aufzog, revanchierte sich am Samstag mit einem Elfmetertor in der 35. Minute. Am Ende behielt Marco Reus damit Recht, seinem Mitspieler den Elfmeter zu überlassen. Note: 7/10

Mahmoud Dahoud (ZDM): Ließ bei seiner heutigen Startelf-Rückkehr wieder seine Qualität aufblitzen. Der deutsche Nationalspieler spielte mehrere gefährliche Pässe und bedrohte das gegnerische Tor auch mit zwei eigenen Torschüssen. Note: 7/10

Marco Reus (ZOM): Dortmunds Kapitän lieferte auch am heutigen Samstag mit zwei Vorlagen eine tolle Leistung. Zunächst holte Reus sich den Foulelfmeter ab, bei dem er übrigens von Wolfsburgs Maxence Lacroix unangenehm zu Fall gebracht wurde. Anschließend legte er Malen den Ball perfekt zum Distanzschuss vor. Am Haaland-Treffer war Reus natürlich ebenfalls beteiligt. Note: 9/10

3. Sturm

Donyell Malen
Kommt Malen beim BVB langsam in Fahrt? / Martin Rose/GettyImages

Marius Wolf (RA): War offensiv kein wirklicher Faktor und wurde deshalb schon nach 62 Minuten mit einer gelben Karte im Gepäck ausgewechselt. Note: 5/10

Donyell Malen (ST): Starker Abschluss zum 2:1 aus 19 Metern. Der Niederländer scheint die derzeitige Personalsituation gut auszunutzen und kann schon in den letzten drei Pflichtspielen jeweils einen Treffer vorweisen. Note: 8/10

Julian Brandt (LA): Beteiligte sich am Spiel mit einigen Distanzschüssen und Flanken, eine davon landete perfekt auf den Fuß von Erling Haaland zum 3:1. Note: 8/10

4. Einwechselspieler

Ansgar Knauff, Erling Haaland
Als wäre er nie weggewesen: Erling Haaland / Martin Rose/GettyImages

Erling Haaland (ST): Benötigte nur neun Minuten, um nach seiner Einwechslung zu treffen. Der Norweger verwertete eine Flanke von Julian Brandt zum 3:1-Endstand. Note: 8/10

Ansgar Knauff (RA): Durfte ab der 62. Minute die rechte Angriffsseite beackern, war dabei eher unauffällig. Note: 6/10

Dan-Axel Zagadou, Axel Witsel: Ohne Note

facebooktwitterreddit