BVB

BVB-Coach Edin Terzic über die Vorbereitung, Ziele & den schönsten Wechsel der Karriere

Simon Zimmermann
Edin Terzic spricht in einer Medienrunde
Edin Terzic spricht in einer Medienrunde / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit
6 von 6

6. Terzic über Süle, Malen, Can, Reyna & Morey

Niklas Süle
Niklas Süle / BSR Agency/GettyImages

Zu Süle: "Er macht einen guten, einen offenen, einen klaren Eindruck. Er kennt das auch. Es war nicht der erste Vereinswechsel seiner Karriere, aber wahrscheinlich der schönste."

Zu Malen & Can: "Sie waren am Montagmorgen schon hier. Wir belasten die Jungs sukzessive, um sie schnellstmöglich fit und bei 100 Prozent zu haben. Das wird bei dem einen oder anderen einen Tag länger dauern, bis er wieder bei uns ist. Aber wir sind guter Dinge, dass beide mit uns ins Trainingslager fahren und wir sie da voll einsetzen können."

Zu Reyna: "Gio war lange raus. Er ist ein junger Kerl, der in den letzten zwölf Monaten extrem viele Rückschläge verarbeiten musste. Wir wollen jetzt nicht für den nächsten Rückschlag sorgen, sondern, dass er wieder Vertrauen in sich, in seinen Körper bekommt, dass er wieder den Spaß am Fußball hat. Deswegen gehen wir lieber vorsichtiger ran. Denn es geht darum, dass er ganz, ganz lange bei uns bleibt."

Zu Morey: "Er war ein Jahr in der Reha, hat im Gym und auf dem Platz viel im Ausdauerbereich gearbeitet – er ist fit. Bei ihm geht es darum, wie stabil er ist – sowohl körperlich als auch mental. Die Nummer muss man auch erst mal verarbeiten, dass man ohne Angst in den nächsten Zweikampf oder ins Kopfballduell geht. Da macht er einen hervorragenden Eindruck. Wir sind diejenigen, die das ein bisschen bremsen müssen, denn er sprüht vor Energie, vor Euphorie. Er möchte am liebsten sofort loslegen. Aber auch bei ihm gilt: Lieber noch den einen oder anderen Tag mehr Sicherheit, um gewissenhaft in die Saison zu gehen."


Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit