BVB

Wie lange hält die perfekte Liebesbeziehung zwischen Bellingham und dem BVB?

Nikolas Pfannenmüller
Jude Bellingham erzielte in dieser Saison bisher drei Tore.
Jude Bellingham erzielte in dieser Saison bisher drei Tore. / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für Jude Bellingham glich das Jahr 2021 einem Märchen. Bei Borussia Dortmund entwickelte sich der zentrale Mittelfeldakteur zum Stammspieler. Der Engländer war sogar im Kader seines Heimatlands bei der EM. Mit gerade einmal 18 Jahren kann er sich bereits als DFB-Pokalsieger und Vize-Europameister bezeichnen lassen.

Im jüngsten Interview hat er dem BVB eine Liebeserklärung gemacht. Widersteht er dem Interesse der Topklubs aus Spanien und England, die ihn wahrscheinlich schon im Sommer 2022 verpflichten wollen?


Für Mittelfeldspieler Jude Bellingham war 2021 das Jahr seines Durchbruchs. Geht es nach dem Vater des Jungspunds, müsste sein Sohn allerdings mindestens 100 Ligaspiele vorweisen, um als etablierter Profi zu gelten. Für den BVB hat Bellingham bereits 77 Pflichtspiele absolviert, davon 44 in der Bundesliga.

Im Interview auf der vereinseigenen Homepage des BVB gab sich Bellingham bescheiden, als er auf sein erfolgreiches Jahr angesprochen wird: "Mein Dad hat dazu in unseren früheren Gesprächen immer gesagt: Geschafft hast Du es, wenn Du 100 Ligaspiele vorweisen kannst. So gesehen habe ich es immer noch nicht geschafft", sagte der Engländer.

Bellingham schwärmt vom BVB: "Für mich gibt es auf der ganzen Welt keinen besseren" Klub

Bei Aussagen wie dieser wird klar, warum Bellingham von den BVB-Fans so geliebt wird. Die Zuneigung beruht außerdem auf Gegenseitigkeit. "Der BVB ist der beste Klub für mich und meine Entwicklung. Ich würde sogar sagen: Für mich gibt es auf der ganzen Welt keinen besseren", pries der 18-Jährige die Borussia in den höchsten Tönen.

Für Bellingham war es auch nicht selbstverständlich, dass der BVB für ihn im Juli 2020 die stolze Ablösesumme von 23 Millionen Euro an Birmingham City überwies. "Ich kann nur sagen: Das war schon bemerkenswert. Wer gibt schon so viel Geld für einen so jungen Kerl aus, und dann auch noch während der Covid-Pandemie?", so der Stammspieler des BVB.

Sicher ist auch, dass der persönliche Erfolg von Jude Bellingham Begehrlichkeiten geweckt hat. Bei den Westfalen besitzt Bellingham zwar noch einen Vertrag bis 2025, aber diverse internationale Schwergewichte haben sich bereits ins Werben um das Vorzeigetalent eingeschaltet.

Bellingham ist auf dem Zettel von Topklubs aus England und Spanien

"Liverpool hat ein Auge auf ihn geworfen, aber auch die spanischen Vereine, Manchester United, Manchester City und Chelsea", sagte der renommierte Journalist Fabrizio Romano jüngst gegenüber der Fußballwebsite Anfield Watch.

"Er ist glücklich mit Dortmund, er spielt immer und er weiß, dass ein Wechsel nach England auch eine Menge Druck für ihn bedeuten könnte, da er eines der größten Talente im englischen Fußball und eines der größten Talente der Welt ist", merkte Romano zudem an.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Bellingham seinen jetzigen Arbeitgeber bald verlassen wird, sei laut Romano gering: "Wenn Erling Haaland Dortmund 2022 verlässt, kann ich mir nicht vorstellen, dass Dortmund auch Bellingham gehen lässt. Mir wurde gesagt, dass er nicht unbedingt gehen will. Er ist ein sehr kluger Kerl, super professionell."

Die Tendenz ist also klar: Bellingham wird über den Sommer 2022 hinaus Schwarz-Gelb tragen. Und vielleicht sogar noch um einiges länger. Beenden wird er seine Karriere in Dortmund aber nicht - dafür braucht man ebenfalls kein Prophet sein.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle BVB-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit