BVB

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bayern München

Philipp Geiger
Hat vor dem Topspiel gegen Bayern München einige Ausfälle zu beklagen: Marco Rose
Hat vor dem Topspiel gegen Bayern München einige Ausfälle zu beklagen: Marco Rose / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund ist am Samstagabend beim FC Bayern München (Anpfiff 18:30 Uhr) zu Gast. Die Schwarz-Gelben reisen mit großen Personalsorgen zum Topspiel in die bayerische Landeshauptstadt. Nichtsdestotrotz will Chefcoach Marco Rose mit seiner Mannschaft alles daran setzen, um die vorzeitige Meisterschaft der Bayern zu verhindern.


Mit dem 6:1-Heimerfolg gegen Wolfsburg am vergangenen Spieltag hat der BVB nicht nur reichlich Selbstvertrauen getankt, sondern auch die Qualifikation für die Champions League unter Dach und Fach gebracht. "Ich gehe davon aus, dass wir die Energie aus dem Spiel mitnehmen können", betonte Rose auf der Spieltagspressekonferenz am Donnerstagnachmittag.

In München warte "aber eine andere Aufgabe, ein anderer Gegner, eine andere Qualität und ein Auswärtsspiel", so der Terzic-Nachfolger weiter. Diese Widerstände gelte es zu überwinden.

"Wir haben am vergangenen Samstag ein gutes Spiel gemacht, die Leistung brauchen wir auf noch höherem Niveau und konstant über 90 Minuten", sagte der Übungsleiter. Der FC Bayern, der aktuell neun Punkte mehr auf dem Konto hat, könnte am Samstag Meister werden. "Dementsprechend werden sie auch auftreten. Wir wollen das verhindern", erklärte der BVB-Coach. "Wir brauchen in München eine engagierte und mutige Leistung."

Kobel & Witsel erweitern BVB-Lazarett - Guerreiro wieder einsatzfähig

Personell sieht es beim BVB weiterhin alles andere als rosig aus. Für das Duell mit dem deutschen Rekordmeister fallen Mats Hummels (Oberschenkelverletzung), Mo Dahoud (Schulterverletzung), Thomas Meunier (Sehnenriss im Oberschenkel), Steffen Tigges (Sprunggelenksbruch), Giovanni Reyna (Oberschenkelverletzung), Donyell Malen (Sehnenzerrung), Gregor Kobel (Sprunggelenksverletzung), Axel Witsel (Infekt), Thorgan Hazard (Rückenprobleme) sowie die beiden Langzeitverletzten Mateu Morey und Marcel Schmelzer (beide Aufbautraining) definitiv aus.

Kleinere Fragezeichen stehen noch hinter den angeschlagenen Marius Wolf und Dan-Axel Zagadou, die am Mittwoch und Donnerstag nicht mit der Mannschaft trainieren konnten, am Freitag aber die Reise nach München mit antraten. Zudem kann Rose wieder auf Felix Passlack und Raphael Guerreiro zurückgreifen.

Gregor Kobel
Steht für das Topspiel nicht zur Verfügung: Gregor Kobel / Alex Grimm/GettyImages

Aufgrund der jüngsten Ausfälle muss Rose seine Startelf etwas umbauen. Zwischen den Pfosten ersetzt Marwin Hitz den verletzten Kobel. Hält der BVB-Coach am System mit Dreierkette fest, dürfte diese von Marin Pongracic, Manuel Akanji und Zagadou gebildet werden. Guerreiro dürfte in die Startelf zurückkehren - Youngster Tom Rothe wäre jedoch ebenfalls ein Kandidat für die linke Seite.

Emre Can dürfte um eine Position nach vorne rücken und im zentralen Mittelfeld neben Jude Bellingham auflaufen. Reicht es bei Wolf nicht für die Startelf, könnte Passlack die rechte Außenbahn übernehmen. Auf den offensiven Halbpositionen werden Julian Brandt und Kapitän Marco Reus erwartet. An vorderster Front beginnt zudem Erling Haaland.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bayern:


Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit