90min

BVB Aufstellung: Die voraussichtliche Startelf gegen Gladbach

Sep 18, 2020, 10:46 AM GMT+2
Freut sich über die Rückkehr der Zuschauer: Lucien Favre
Freut sich über die Rückkehr der Zuschauer: Lucien Favre / DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach dem lockeren 5:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen den MSV Duisburg wartet auf Borussia Dortmund zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison ein ganz anderes Kaliber. Im Topspiel am Samstagabend sind die Schwarz-Gelben vor heimischem Publikum gegen Borussia Mönchengladbach gefordert. Cheftrainer Lucien Favre warnte im Vorfeld der Partie eindringlich vor seinem Ex-Verein.

"Gladbach ist sehr gefährlich. Es ist kein Zufall, dass sie in der letzten Saison Platz vier erreicht haben", erklärte der BVB-Coach auf der Spieltagspressekonferenz am Donnerstag. Auch Sportdirektor Michael Zorc, der sich mit dem Auftritt im DFB-Pokal zufrieden zeigte, erwartet am Samstagabend eine schwierige Partie. "Wir brauchen gegen solch einen Gegner eine absolute Top-Leistung, um das Spiel zu gewinnen", betonte der 58-Jährige. "Das ist zu Hause immer unser Anspruch."

Alle freuen sich, dass wieder Zuschauer im Stadion dabei sein können.

Favre zeigte sich zudem erfreut darüber, dass beim Topspiel im Signal-Iduna-Park wieder 10.000 Zuschauer zugelassen sind. "Alle freuen sich, dass wieder Fans im Stadion dabei sein können", sagte der Schweizer, der sich in Sachen Aufstellung nicht in die Karten schauen ließ. Der 62-Jährige ließ außerdem offen, ob die zuletzt angeschlagenen Roman Bürki (Hüftprobleme) und Raphael Guerreiro (muskuläre Probleme) in den Kader zurückkehren werden. Definitiv nicht zur Verfügung stehen Nico Schulz, Mateu Morey (beide Trainingsrückstand), Marcel Schmelzer (Knie-OP) und Dan-Axel Zagadou (Kniebeschwerden).

Marco Reus
Muss sich wohl erneut mit der Jokerrolle zufriedengeben: Marco Reus / DeFodi Images/Getty Images

Wie schon im DFB-Pokal könnte Favre auf ein 3-4-1-2-System setzen. Ist Bürki völlig beschwerdefrei, steht einem Comeback nichts im Wege. Reicht es beim Schweizer nicht für die Startelf, steht Landsmann Marwin Hitz als Ersatz parat. Die Besetzung der Dreierkette mit Emre Can, Mats Hummels und Manuel Akanji wird aller Voraussicht nach unverändert bleiben. Neuzugang Jude Bellingham hat sich im Pokal nicht nur mit einem Treffer für einen weiteren Startelfeinsatz neben Axel Witsel empfohlen. Der Youngster dürfte etwas offensiv ausgerichteter zu Werke gehen als der Belgier.

Reus wohl erneut auf der Bank

Während Thomas Meunier auf der rechten Außenbahn gesetzt ist, könnte Thorgan Hazard links auflaufen, da Favre bei Guerreiro sicherlich kein Risiko eingehen wird. Giovanni Reyna, der ebenfalls im Pokal getroffen hat, darf sich wohl erneut auf der Zehner-Position beweisen. Bei Kapitän Marco Reus will man nach mehrmonatiger Verletzungspause nichts überstürzen. "Er hat sehr gut und hart gearbeitet, aber wir müssen noch vorsichtig sein", sagte Favre. Komplettiert wird die Startelf durch Jadon Sancho und Erling Haaland.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Gladbach:

Ohne Guerreiro und Reus: So könnte der BVB gegen Gladbach starten
Ohne Guerreiro und Reus: So könnte der BVB gegen Gladbach starten
facebooktwitterreddit