"BVB-Aufbauspiel ist mein Schlafparalysedämon" - Netzreaktionen zum mühsamen 3:1-Sieg gegen Bochum

  • BVB schlägt VfL Bochum in enger Partie mit 3:1
  • Niclas Füllkrug mit drei Toren der Matchwinner
  • Netzreaktionen zum Spiel

Niclas Füllkrug (m.) bejubelt seinen Treffer
Niclas Füllkrug (m.) bejubelt seinen Treffer / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund hat sich zu einem 3:1-Heimsieg gegen den VfL Bochum gemüht. Mann des Tages war Niclas Füllkrug, der alle drei Dortmunder Tore erzielte, darunter zwei Elfmeter. Im Netz macht sich trotz drei Siegen aus drei Spielen im neuen Jahr Sorge über den Zustand des BVB breit.

Unterm Strich stehen beim BVB neun Punkte und 10:1 Tore aus den ersten drei Spielen im neuen Jahr - und damit ein außerordentlich erfolgreicher Auftakt. Aber: gegen den VfL Bochum setzte sich fort, was sich auch gegen Darmstadt und Köln zeigte: der BVB wirkt weitestgehend unsicher, ideenlos und außerordentlich mühsam gegen deutlich schwächere Gegner.

BVB früh in Führung - Schlotterbeck trifft ins eigene Tor

Gegen Bochum ging der BVB früh in Führung. Donyell Malen holte schon nach fünf Minuten geschickt einen Elfmeter raus, auch nach Ansicht der Bilder blieb die Entscheidung korrekterweise bestehen; Niclas Füllkrug verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:0.

Anschließend verlor der BVB aber an Boden, verwaltete eher, als das Spiel aktiv zu gestalten. Massive Probleme hatte die Mannschaft von Edin Terzic erneut im Spielaufbau. Bochum kam dann kurz vor der Halbzeit danke eines ganz unglücklichen Eigentors von Nico Schlotterbeck zurück ins Spiel - und das nicht unverdient.

Füllkrug sichert dem BVB drei Punkte

Nach dem Seitenwechsel schnupperte Bochum am Auswärtssieg in Dortmund. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen für beide Teams. Mit dem besseren Ende für den BVB, der durch die Einwechslungen von Jamie Bynoe-Gittens und Gio Reyna deutlich spielstärker wurde.

Bynoe-Gittens knackte schließlich den Bochumer Abwehrriegel mit einem Steckpass an die Grundlinie auf Marcel Sabitzer, der den Ball sehenswert an den Fünfer löffelte, wo Niclas Füllkurg wuchtig zum 2:1 einköpfte. Der eingewechselte Bynoe-Gittens holte kurz vor Schluss noch einen Elfmeter raus, den Füllkrug verwandelte und mit seinem dritten Treffer zum 3:1-Endstand traf.

Die Ergebnisse beim BVB stimmen, die Leistung war aber erneut enttäuschend und vor allem uninspiriert. Entsprechend fielen die Reaktionen im Netz aus.

BVB gewinnt mit 3:1 gegen Bochum: Die Netzreaktionen