Bundesliga

Vergleich beider Halbzeiten: Meister Leverkusen & große Gladbach-Diskrepanz

Yannik Möller
Borussia Mönchengladbach
Borussia Mönchengladbach / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vergleicht man den Erfolg der Bundesliga-Klubs in Halbzeit eins und zwei separat, so kommen teils große Diskrepanzen zustande - allen voran bei Borussia Mönchengladbach.


Würden die Partien in der Bundesliga bereits zur Halbzeitpause abgepfiffen, dann befände sich Leverkusen auf Kurs Richtung Meisterschaft. Und Gladbach hätte sogar die gute Chance, sich für das internationale Geschäft zu qualifizieren.

Wäre, wäre, Fahrradkette - wie eine Weisheit von Lothar Matthäus besagt. Das Spiel dauert nun einmal 90 Minuten und nicht nur die ersten 45. Der Twitter-Nutzer "BStat" hat sich die Zeit genommen, um sich die Erfolge der 18 Vereine mal genauer anzusehen, und zwar aufgeteilt auf die beiden Halbzeiten.

Gladbach stürzt regelmäßig ab - Leverkusen ist Halbzeit-eins-Meister

Dabei kommt ein interessantes Bild heraus. Doch sind längst nicht nur die Werks- und die Fohlenelf auf anderen Wegen unterwegs, geht es lediglich um die erste Hälfte. So würde beispielsweise der FC Augsburg die Rote Laterne halten müssen. Der 1. FC Köln, der eine sehr solide Saison spielt und noch immer Chancen auf Qualifikationsphase der Conference League hat, stünde nur wenige Zähler über den Abstiegsrängen.

Andersherum wird ein Schuh draus: Nach den zweiten 45 Minuten gewichtet, steht der FCA etwa auf Rang sechs. Die Gladbacher sogar nur auf Platz 16. Somit ist ein regelmäßiger und sehr deutlicher Leistungsabfall nach der Pause zu erkennen.

In der Analyse, weshalb die Borussia eine so bescheidene Saison spielt, darf diese Tatsache also nicht fehlen. Woran das jedoch liegt, ist nicht ganz klar. Es könnte daran liegen, dass die gegnerischen Trainer zwischenzeitlich besser auf das Spiel reagieren, umstellen und wechseln, als Adi Hütter es tut.

Womöglich ist auch die Fitness ein Thema, das sich genauer angesehen werden muss. Dahingehend gibt es verschiedene Facetten, die für einen starken Absturz in der zweiten Halbzeit sprechen können.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit