90min
Bundesliga

Die Bundesliga-Topelf des 29. Spieltags

Yannik Möller
Apr 19, 2021, 10:05 AM GMT+2
Die Bundesliga-Topelf von Spieltag 29
Die Bundesliga-Topelf von Spieltag 29 / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Während die Meisterschaft so gut wie entschieden ist, zeichnen sich Woche für Woche enge Entscheidungen beim Kampf um die internationalen Plätze sowie um den Klassenerhalt ab. So auch am 29. Spieltag der Bundesliga, in dessen Partien sich einige Spieler wieder besonders auszeichnen konnten.

1. Stefan Ortega - Arminia Bielefeld

Stefan Ortega
Erneut wusste sich Stefan Ortega auszuzeichnen / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Auch an diesem Wochenende hat Stefan Ortega zeigen können, weshalb er längst mit deutlich größeren Klubs in Verbindung gebracht wird, als Arminia Bielefeld. Mit mehreren Paraden und Klärungsaktionen hielt er die Null fest, sodass sich der Aufsteiger gegen den FC Augsburg einen Punkt sichern konnte (0:0). Besonders sein krakenhafter Spagat, mit dem er ein sicheres FCA-Tor vereitelte, bleibt in Erinnerung.

2. Christian Günter - SC Freiburg

Christian Guenter
Christian Günter war der Freiburger Matchwinner gegen Schalke / Matthias Hangst/Getty Images

Gegen Schalke 04 wurde Christian Günter für den SC Freiburg zum Matchwinner. Das Spiel war aufgrund der jeweiligen Leistungen schon mit dem 1:0 in der 7. Minute entschieden, doch Günter spielte eine sehr gute Partie und erzielte neben dem 3:0 auch noch das 4:0.

3. Felix Uduokhai - FC Augsburg

Felix Uduokhai, Sven Schipplock
Vor allem in der Luft gab es an Felix Uduokhai kaum ein Vorbeokommen / CHRISTOF STACHE/Getty Images

Trennen sich zwei Teams mit einem 0:0-Remis, dann haben die beiden Verteidigungen gute Arbeit geleistet. Beim FCA gebührt vor allem Felix Uduokhai das Rampenlicht. Er spielte eine sehr souveräne Partie, gewann fast alle seine Zweikämpfe. Vor allem in der Luft war er eine wichtige Absicherung.

4. Christopher Trimmel - Union Berlin

Mateo Klimowicz, Christopher Trimmel
Auch mit Maske war Christopher Trimmel nicht zu stoppen / Boris Streubel/Getty Images

Beim 2:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart war Christopher Trimmel der Dreh- und Angelpunkt für Union Berlin. Auf der rechten Seite war er sehr aktiv, bereitete die beiden Treffer auch selbst vor. An diesen drei Punkten hat er einen maßgeblichen Anteil.

5. Leon Bailey - Bayer Leverkusen

Leon Bailey
Leon Bailey konnte sich völlig zurecht freuen / Pool/Getty Images

Leon Bailey dürfte durch seine Leistung am Wochenende sogar zu den Kandidaten der Spieler des Spieltags gehören. Der Leverkusen-Sieg gegen den 1. FC Köln trug durch und durch seine Handschrift: Zwei Treffer erzielte er selbst, eines mit dem Kopf und eines nach einem starken Dribbling, das dritte Tor entstand durch seine Vorlage.

6. Baptiste Santamaria - SC Freiburg

SC Freiburg
Freiburg konnte sich über durch und durch gute Leistungen freuen / Matthias Hangst/Getty Images

Dass Baptiste Santamaria in der 60. Minute vergleichsweise früh ausgewechselt wurde, lag keineswegs an einer schlechten Leistung. Der wichtige SC-Anker im Mittelfeld wusste die Partie gegen S04 zu stabilisieren und zu lenken, seine Zuspiele waren genau und sie leiteten oft gefährliche Aktionen ein. So wie seine Vorlage zum 1:0. Die gelbe Karte sorgte dann für den verfrühten Feierabend.

7. Jonas Hofmann - Borussia Mönchengladbach

Jonas Hofmann
Torschütze Jonas Hofmann durfte einen Comeback-Treffer bejubeln / Pool/Getty Images

Ein erfolgreicheres Comeback nach seiner Corona-Infektion hätte sich Jonas Hofmann wohl kaum vorstellen können. Gegen ein sehr formstarkes Frankfurt gewann Gladbach mit 4:0. Er steuerte dabei einen sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel und einen Assist bei. Im Spiel war er stets eingebunden und sehr aktiv.

8. Roland Sallai - SC Freiburg

Can Bozdogan, Roland Sallai
Roland Sollai war für Schalke kaum zu halten / Matthias Hangst/Getty Images

Der dritte Freiburger, der es in die Topelf des Spieltags geschafft hat, ist Roland Sallai. Neben seinem Elfmeter-Tor zum frühen 2:0 (22. Minute) war er auf der rechten Seite ein äußerst wichtiger Aktivposten des SC. Zwei der drei weiteren Treffer konnte er auflegen - auch für ihn ein sehr erfolgreiches Spiel.

9. Jamal Musiala - FC Bayern

Ridle Baku, Jamal Musiala
Gegen Wolfsburg wusste sich Jamal Musiala durchzusetzen / Martin Rose/Getty Images

Gegen den VfL Wolfsburg entschied sich Hansi Flick für den Tausch zwischen Kingsley Coman und Jamal Musiala. Der Youngster zahlte dieses Vertrauen definitiv zurück: Zwei Tore erzielte er beim 2:3-Erfolg der Bayern, eines nach starkem Dribbling im Sechzehner, eines per gut ausgeführten Kopfball. Im Training zuvor hatte er noch am Kopfballpendel geübt.

10. Moussa Diaby - Bayer Leverkusen

Moussa Diaby
Die Leverkusener bejubeln den Treffer von Moussa Diaby / Pool/Getty Images

Leverkusens Flügel-Duo hat gegen den Effzeh zugeschlagen. Auch Moussa Diaby war am Erfolg beteiligt, schoss er den noch übrigen Treffer selbst, nachdem er Bailey dessen Führungstor vorbereiten konnte. Natürlich brachte auch er eine enorm wichtige Geschwindigkeit in die Offensivaktionen.

11. Erling Haaland - Borussia Dortmund

Edin Terzic, Erling Haaland
Erling Haaland durfte wieder für den BVB treffen / Pool/Getty Images

Nach zuletzt vier torlosen Partien in Folge konnte Erling Haaland am Sonntag wieder treffen - und tat das direkt doppelt. Damit bescherte er dem BVB einen sehr wichtigen Sieg gegen Werder Bremen (4:1), wodurch der Kampf um die Champions League nochmal an Spannung aufnehmen könnte.

Die Bundesliga-Topelf des 29. Spieltags in der Übersicht

facebooktwitterreddit