Eintracht Frankfurt

Bundesliga-Rückkehr: Götze und Frankfurt "weitestgehend" einig

Jan Kupitz
Mario Götze
Mario Götze / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Bundesliga-Rückkehr von Mario Götze wird immer konkreter: Der Edeltechniker soll sich mit Eintracht Frankfurt "weitestgehend" einig sein. Beim Trainingsstart der PSV Eindhoven am Montag suchte man Götze vergeblich.


Zwei Jahre, nachdem er der Bundesliga den Rücken gekehrt hatte und zur PSV Eindhoven gewechselt war, steht Mario Götze vor einer Rückkehr nach Deutschland. Wie Sport1 berichtet, hat der 30-Jährige mit Eintracht Frankfurt "weitestgehend Einigung" über einen Wechsel erzielt. Dank einer Ausstiegsklausel kann Götze den niederländischen Topklub für vier Millionen Euro verlassen - die SGE ist bereit, diese Option zu ziehen.

Am heutigen Montag, so Sport1 weiter, werde der Aufsichtsrat der Eintracht tagen, der grünes Licht für den Transfer geben soll. Am Trainingsauftakt der PSV, der ebenfalls heute stattfindet, wird Götze wohl schon gar nicht mehr teilnehmen.

Neben der Eintracht hatten auch Benfica SL mit seinem Ex-Coach Roger Schmidt sowie Inter Miami und italienische Klubs um Götze gebuhlt. Ein Wechsel in die USA komme für de 30-Jährigen jedoch noch zu früh, zumal er seinen Lebensmittelpunkt in Düsseldorf hat. Die Möglichkeit, nach Frankfurt zu wechseln und dort sogar noch in der Champions League auflaufen zu können, kommt für den Ex-Dortmunder somit sicherlich wie gerufen.

SGE-Coach Oliver Glasner und Sportvorstand Markus Krösche haben in den Gesprächen ganze Überzeugungsarbeit geleistet: Götze wurde ein "klarer Plan" bei der Eintracht aufgezeigt, wo er "eine tragende Rolle" einnehmen soll.


Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min:

facebooktwitterreddit