90min
Bundesliga

Zuschauer-Rückkehr beschlossen: Bundesliga-Stadien dürfen bis zur Hälfte ausgelastet werden!

Simon Zimmermann
Die Stadien der Bundesliga dürfen wieder bis zur Hälfte gefüllt sein!
Die Stadien der Bundesliga dürfen wieder bis zur Hälfte gefüllt sein! / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wenn Anfang August die Bundesliga wieder los geht, dürfen auch wieder Fans in die Stadien. Die Chefinnen und Chefs der Staats- und Senatskanzleien haben am Dienstag die Zulassung von Zuschauern beschlossen!


Maximal zu 50 Prozent und höchstens 25.000 Zuschauer dürfen ab Saisonstart (Auftakt am 6.8.) wieder in die Bundesliga-Stadien. Eine Ausnahme gibt es in München: Der Rekordmeister darf vor höchstens 20.000 Zuschauern spielen, weil Bayern wegen der Delta-Variante und der Reiserückkehr nach den Sommerferien eine vorsichtigere Strategie fahren möchte. Höchstens 35 Prozent Auslastung der Stadien werden dort demnach zunächst erlaubt sein.

Die Grundvoraussetzung für Zuschauer am jeweiligen Spieltag ist die Freigabe der zuständigen Behörden. Dabei gilt der Inzidenzwert weiter als maßgebend. Nur bis zu einem Wert von 35 sind Fans beim Spiel zulässig. In Baden-Württemberg ist die Grenze etwas höher. Dort ist der Schwellenwert eine Inzidenz von 50.

Weiterhin gilt: Nicht geimpfte Personen oder nicht Genesene müssen einen negativen Corona-Test vorlegen. Es gelten die Hygieneregeln und das Abstandsgebot. Für die Klubs ist eine Auslastung von immerhin bis zu 50 Prozent eine große Erleichterung. Und auch die Zuschauer dürfen sich endlich wieder auf Stimmung in den Arenen freuen!

Zweitliga-Auftakt Schalke gegen HSV vor über 30.000 Zuschauern möglich

Neben den Bundesligisten sind von dieser Regelung auch die Profi-Klubs aus der 2. Bundesliga und der 3. Liga betroffen. Zum Zweitliga-Auftakt zwischen Schalke 04 und dem HSV könnten also über 30.000 Fans in der Veltins Arena sein!

facebooktwitterreddit