Bundesliga

Offiziell: Geisterspiele kehren in die Bundesliga zurück

Yannik Möller
Geisterspiele kehren flächendeckend zurück
Geisterspiele kehren flächendeckend zurück / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Aufgrund der erwarteten Omikron-Welle muss der deutsche Fußball zu Geisterspielen zurückkehren. Die Bestätigung folgte am Dienstagabend.


Schon in den letzten Wochen kehrte der deutsche Profi-Fußball mancherorts wieder zu Geisterspielen zurück. In Bayern und Sachsen etwa durften schon länger gar keine Zuschauer mehr in die Stadien, trotz Möglichkeiten zu 2G- oder gar 2Gplus-Regelungen. Eine Maßnahme, die nun wieder in ganz Deutschland Einzug halten wird.

Das heißt: Wenn die Bundesliga und auch die 2. Bundesliga aus der Winterpause zurückkehren, werden die Tribünen erneut verwaist sein. Das bestätigte Bundeskanzler Olaf Scholz am Dienstagabend in der Presserunde zur Ministerpräsidentenkonferenz.

"Omikron ist auf dem Vormarsch", so Scholz (via Express). Der Entschluss: "Überregionale Großveranstaltungen dürfen nicht mehr mit Publikum stattfinden. Das gilt insbesondere für Fußballspiele."

Für wie lange die Geisterspiele zumindest flächendeckend wieder Realität sind, bleibt vorerst unklar.

RB Leipzig
Die leeren Stadien werden vorerst wieder trister Alltag / Joosep Martinson/GettyImages

Obwohl die Stadien-Besuche nie als Pandemietreiber angesehen wurden und sie im Verhältnis zur Zuschauermenge vergleichsweise gar keine Infektionen nach sich gezogen haben, muss der Fußball nun mit den weiteren, beschlossenen Einschränkungen mitziehen. Allein aufgrund der zusätzlich beschlossenen Kontaktbeschränkungen wäre ein Zusammentreffen auf den Rängen gar nicht mehr möglich gewesen.

Die Vereine haben somit erneut mit finanziellen Einbußen zu kämpfen. Die allermeisten Klubs, wenn nicht gar alle, werden aber mit diesem Worst-Case-Szenario spekuliert und entsprechend geplant haben. Auch wenn die Millionen Euro, die dadurch fehlen, trotzdem schmerzen werden.

facebooktwitterreddit