90min
Bundesliga

Einmal Bundesliga und nie mehr zurück: Die Eintagsfliegen im Oberhaus

Simon Zimmermann
Apr 14, 2021, 4:00 PM GMT+2
Die SpVgg Unterhaching hielt sich zwei Jahre in der Bundesliga
Die SpVgg Unterhaching hielt sich zwei Jahre in der Bundesliga
facebooktwitterreddit

Zur Saison 1963/64 gab es erstmals eine eingleisige erste Liga im deutschen Fußball. Der DFB nannte den neu gegründeten Wettbewerb 'Bundesliga'. Seither gab es viele Absteiger, von denen die meisten früher oder später wieder im Oberhaus zu sehen waren. Für diese 14 Klubs gab es dagegen kein Zurück mehr:

1. Preußen Münster

MSV Duisburg v Preussen Muenster - 3. Liga
Preußen Münster war eines der Bundesliga-Gründungsmitglieder | Christof Koepsel/Getty Images

Bundesliga: 1963/64

Preußen Münster war eines der Gründungsmitglieder der Bundesliga. Allerdings hielten sich die Adler nur diese eine Saison im Oberhaus. Es folgte der Abstieg und nie mehr die Rückkehr in die Beletage.

2. Tasmania Berlin

Tasmania Berlin "darf" seinen Negativ-Rekord behalten
Tasmania Berlin "darf" seinen Negativ-Rekord behalten | INA FASSBENDER/Getty Images

Bundesliga: 1965/66

Der Name Tasmania Berlin wird immer in Verbindung gebracht mit Bundesliga-Negativ-Rekorden. Da kann nicht mal Schalke 2020/21 mithalten. Mit zehn Punkten (umgerechnet auf die Drei-Punkte-Regel) und 15 zu 108 Toren stieg Tasmania 1966 wieder ab und war nie mehr im Oberhaus gesehen.

3. Rot-Weiß Oberhausen

Mario Basler stand bei RW Oberhausen schon an der Seitenlinie
Mario Basler stand bei RW Oberhausen schon an der Seitenlinie

Bundesliga: 1969 - 1973

Immerhin vier Spielzeiten hielt sich der Traditionsklubs aus dem Ruhrpott in der Bundesliga. Dann folgte der Abstieg, von dem es kein Zurück mehr gab. Lange spielte Rot-Weiß zumindest in der 2. Liga. Mittlerweile steckt man aber seit Jahren in der Viertklassigkeit fest.

4. Fortuna Köln

Toni Schumacher wurde 1999 als Fortuna-Coach in der Halbzeit (!) entlassen
Toni Schumacher wurde 1999 als Fortuna-Coach in der Halbzeit (!) entlassen

Bundesliga: 1973/74

Die Fortuna aus Köln steht in der ewigen Zweitliga-Tabelle immer noch auf Platz fünf. Seit dem Jahr 2020 pendelt der Klub aber zwischen Oberliga und 3. Liga. Ein Jahr durfte die Fortuna auch im Oberhaus ran. 1973/74 stieg man aber sofort wieder ab.

5. SpVgg Unterhaching

SpVgg Unterhaching
Der Münchener Vorstadt-Klub hielt sich zwei Jahre in Liga ein | Getty Images/Getty Images

Bundesliga: 1999 - 2001

Die Münchener Vorstädter schafften es kurz vor dem Jahrtausendwechsel sensationell ins Oberhaus - und hielten sich sogar zwei Jahre. In Leverkusen bekommt man immer noch Bauchschmerzen, schließlich verspielte Bayer am letzten Saisonspiel 2000 die sicher geglaubte Meisterschaft.

6. Wuppertaler SV

Der WSV musste sich 2008 im DFB-Pokal-Achtelfinale dem FC Bayern mit 2:5 geschlagen geben
Der WSV musste sich 2008 im DFB-Pokal-Achtelfinale dem FC Bayern mit 2:5 geschlagen geben | AFP/Getty Images

Bundesliga: 1972 - 1975

Drei Jahre hielt sich mit dem Wuppertaler SV ein weiterer Klub aus dem Westen in der Bundesliga. '75 ging es für den WSV zurück in die 2. Liga (damals noch unterteilt in Nord- und Süd-Staffel). Doch statt wieder hoch, ging es eher weiter runter. Mit einer Rückkehr in der Bundesliga wird man in Wuppertal so schnell jedenfalls nicht rechnen können.

7. Blau-Weiß 90 Berlin

Bundesliga: 1986/87

Hertha, Tasmania, Tennis Borussia, Blau-Weiß und der FC Union: Fünf Klubs aus der Hauptstadt waren schon in der Bundesliga. Neben Tasmania schaffte es auch Blau-Weiß 90 nach dem ersten Abstieg nie mehr zurück. 1986/87 war das große Jahr der Vereinsgeschichte, danach hielt man sich noch fünf Jahre in Liga zwei, bevor es runter in die Amateur-Ligen ging.

8. SG Wattenscheid 09

Wattenscheid im Pokal-Duell mit Werder 2005
Wattenscheid im Pokal-Duell mit Werder 2005

Bundesliga: 1990 - 1994

Die SG Wattenscheid stieg im deutschen Weltmeisterjahr '90 auf und hielt sich bis zur nächsten WM '94 in der Bundesliga. Danach ging es runter und nie mehr hoch ins Oberhaus. Der Klub stand bereits mehrmals vor dem finanziellen Ruin.

9. Waldhof Mannheim

Die Waldhof-Buben im Duell mit Werder Bremen
Die Waldhof-Buben im Duell mit Werder Bremen

Bundesliga: 1983 - 1990

Die Waldhof-Buben schafften unter Trainer-Legende Klaus Schlappner 1983 den Aufstieg ins Oberhaus, wo man sich ganze sieben Spielzeiten hielt. Vom Waldhof stammen u.a. spätere Nationalspieler wie Jürgen Kohler oder Christian Wörns. Nach vielen trostlosen Jahren geht der Trend in Mannheim wieder nach oben.

10. Dynamo Dresden

Die Dynamo-Fans gelten als besonders frenetisch
Die Dynamo-Fans gelten als besonders frenetisch | Sean Gallup/Getty Images

Bundesliga: 1991 - 1995

Nach der Wende stieß die SGD zur Saison 91/92 in die Bundesliga. Im Oberhaus reichte es aber nur zu vier Spielzeiten, ehe der Traditionsklub aus der ehemaligen DDR wieder runter musste. Seit über zehn Jahren ist Dynamo nun so etwas wie eine Fahrstuhlmannschaft zwischen 2. und 3. Liga.

11. SSV Ulm

Die Ulmer spielten 20/21 im DFB-Pokal auf Schalke
Die Ulmer spielten 20/21 im DFB-Pokal auf Schalke | Christof Koepsel/Getty Images

Bundesliga: 1999/2000

Die Jahrtausendwende war auch die größte Zeit in der Vereinsgeschichte des SSV Ulm. Die Schwaben packten es in der Saison 99/00 in die Bundesliga, stiegen aber direkt wieder ab. Die 35 Punkte von damals hätten in vielen Spielzeiten zuletzt aber für den Klassenerhalt gereicht.

12. Greuther Fürth

Fürth feiert den Derby-Sieg über Nürnberg
Fürth feiert den Derby-Sieg über Nürnberg | CHRISTOF STACHE/Getty Images

Bundesliga: 2011/12

Die Spielvereinigung gilt als ewiger Zweitligist und führt die ewige Tabelle im Unterhaus sogar an. 2012 gelang nach vielen vergeblichen Anläufen doch mal der Sprung in die Bundesliga. Mit nur 21 Punkten ging es aber direkt wieder runter ins gewohnte Umfeld. Dank einer guten Jugendarbeit könnte es aber schon bald wieder klappen mit dem Gang in Liga eins.

13. FC Ingolstadt

Ralph Hasenhüttl führte den FCI im Bundesliga-Debütjahr auf Rang 11
Ralph Hasenhüttl führte den FCI im Bundesliga-Debütjahr auf Rang 11 | CHRISTOF STACHE/Getty Images

Bundesliga: 2015 - 2017

Der FCI packte den Sprung in die Bundesliga 2015. Nach zwei Jahren in Liga eins ging es aber wieder zurück. Einmal 40 Punkte und einmal 32 Zähler sind dennoch eine beachtliche Ausbeute im Oberhaus.

14. Hamburger SV

Der HSV will verzweifelt zurück ins Oberhaus
Der HSV will verzweifelt zurück ins Oberhaus | Martin Rose/Getty Images

Bundesliga: 1963 - 2018

Faktisch gesehen ist das Bundesliga-Gründungsmitglied und Ex-Dino ebenfalls eine "Eintagsfliege" im Oberhaus. Nach dem Abstieg in Liga zwei gab es bislang zwei vergebliche Anläufe wieder zurückzukehren. Mal sehen, ob bei den Rothosen aller guten Dinge drei sein werden...

facebooktwitterreddit