90min

Verrückte Szenen bei Brasilien gegen Argentinien: Gesundheitsbehörde stürmt den Platz!

Oscar Nolte
Kuriose Szenen in der WM-Quali
Kuriose Szenen in der WM-Quali / Alexandre Schneider/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Brasilien und Argentinien ist es zu noch nicht dagewesenen Szenen gekommen. Beamte der brasilianischen Gesundheitsbehörde haben nach wenigen Minuten den Platz gestürmt, um vier argentinischen Premier-League-Spieler - nun ja, "abzuführen"!

Alle Infos und Entwicklungen gibt es hier:


Der Kontext: unmittelbar vor dem Spiel soll die brasilianische Gesundheitsbehörde eine Quarantäne für die vier argentinischen Premier-League-Spieler Emiliano Martinez, Giovani Lo Celso, Emiliano Buendia und Christian Romero angeordnet haben. Drei der vier Spieler standen schließlich zum Anpfiff aber auf dem Platz.

Nach sieben gespielten Minuten stürmten plötzlich Beamte der Gesundheitsbehörde auf den Platz, offenbar in dem Bestreben, die vier Argentinier festzunehmen. Die argentinische Mannschaft verließ darauf hin den Platz, die Schiedsrichter und die brasilianische Mannschaft folgten. Seitdem ist das Spiel unterbrochen.

Den Premier-League-Spielern wird vorgeworfen, falsche Angaben gemacht zu haben, um die Quarantäne zu umgehen. Bei den Falschaussagen soll es sich um einen Aufenthalt in Großbritannien während der letzten 14 Tage halten - alle vier Argentinier sollen dies verneint haben.

"Die betreffenden Spieler, die mit einem Flug von Caracas (Venezuela) nach Guarulhos in Brasilien ankamen, erklärten, dass sie sich in den letzten 14 Tagen in keinem der vier Länder aufgehalten haben, für die Beschränkungen gelten", erklärte die Gesundheitsbehörde in einem offiziellen Statement schon am Samstag.

Da alle vier Argentinier regulär in der Premier League zum Einsatz kamen, ist das natürlich völlig absurd. Die Polizei soll die vier Spieler bereits im Mannschaftshotel zu stellen versucht haben. "Doch sie waren bereits zum Spiel aufgebrochen. Daraufhin wollten wir sie im Stadion aufspüren, doch Argentinien hat den Zugang zur Umkleide verweigert", erklärte Antonio Barra Torres, Chef der Gesundheitsbehörde Anvisa gegenüber Globo. "Wir müssten so handeln, um das Hygieneprotokoll zu wahren."

facebooktwitterreddit