Braga will Nürnbergs Medeiros fest verpflichten

Yannik Möller
In seiner Heimat kann Iuri Medeiros wieder überzeugen
In seiner Heimat kann Iuri Medeiros wieder überzeugen / Quality Sport Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Was als großes Missverständnis begann, scheint für den 1. FC Nürnberg einigermaßen glimpflich zu enden: Nach der Leihe von Iuri Medeiros zum SC Braga scheint ihn der Verein in seiner portugiesischen Heimat auch fest verpflichten zu wollen.

Für zwei Millionen Euro war Iuri Medeiros im Sommer 2019 zum 1. FC Nürnberg gewechselt. Eine Summe, die damals an Sporting Lissabon überwiesen und bis zuletzt gänzlich verloren geglaubt wurde. Immerhin kam der portugiesische Flügelspieler nie wirklich bei seinem neuen Verein an, konnte dabei weder auf dem Platz überzeugen, noch abseits dessen seinen guten und ehrlichen Willen zur Verbesserung zeigen.

Nach gerade einmal elf Partien hatte man genug gesehen: Der 26-Jährige wurde im vergangenen Sommer, also nach nur einem Jahr, wieder verliehen. Das Ziel war der Sporting Club Braga, ein Verein aus seiner Heimat, wodurch die Rückkehr in die Liga NOS wieder feststand. Und dort fühlt sich Medeiros sichtlich wieder deutlich wohler. In bislang zwölf Liga-Partien hat er insgesamt fünf direkte Torbeteiligungen (drei Tore, zwei Assist) vorzuweisen, wettbewerbsübergreifend stand er in jedem Spiel auf dem Platz - in der Regel aus der Startelf heraus. Dabei kommt er zusammengerechnet auf vier Treffer sowie fünf Vorlagen in 21 Partien.

Passend dazu berichtet die Zeitung Record aus Portugal (via Bild), dass Braga die Kaufoption ziehen und den Nürnberg-Flop somit über die bis zum Saisonende laufende Leihe hinaus behalten möchte. Die zusätzlich gute Nachricht für den Klub: Dadurch bekommt man 1,5 Millionen Euro gezahlt, sodass der ursprüngliche Kaufpreis fast vergessen gemacht werden kann. Dadurch kann ein halbwegs versöhnlicher Schlussstrich unter ein klassisches Fußball-Missverständnis gezogen werden.

Dem Bericht zufolge soll der Zweitligist in Kürze über diese Planung informiert und in Kenntnis gesetzt werden. Anschließend steht dem Offensivspieler ein bis 2025 gültiger Vertrag in Aussicht, wodurch auch er zufrieden sein dürfte.

facebooktwitterreddit