Bayern München

Bouna Sarr: Wird der FC Bayern seinen Ladenhüter doch noch los?

Von Tobias Forstner
Beim FC Bayern nicht oft im Einsatz: Bouna Sarr
Beim FC Bayern nicht oft im Einsatz: Bouna Sarr / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern fand in der jüngst abgelaufenen Wechselperiode keinen Abnehmer für Bouna Sarr. Wie es doch noch mit einem Transfer in diesem Sommer klappen könnte, erfahrt ihr in den kommenden Zeilen.


Über eine Nebenrolle kam Sarr seit seinem Wechsel an die Isar nie hinaus. Geholt wurde er im Oktober vergangenen Jahres, um den deutschen Rekordmeister auf der Rechtsverteidiger-Position breiter aufzustellen. War allerdings mal Not am Mann, wurde oft improvisiert, ohne dass Sarr dabei zum Einsatz kam. Weder unter Triple-Trainer Hansi Flick noch unter seinem aktuellen Coach Julian Nagelsmann sammelte der 1,77 Meter große Franzose viele Spielminuten.

Derzeit fällt Benjamin Pavard, Stammrechtsverteiger der Bayern, verletzungsbedingt aus, doch Sarr musste größtenteils weiterhin zuschauen, da Nagelsmann auf Youngster Josip Stanišić setzte oder mit einer Dreier- respektive Fünferkette agierte, bei der Leroy Sané rechts außen spielte. Lediglich beim 12:0-Sieg über den Bremer SV in der ersten Runde des DFB-Pokals durfte Sarr von Beginn an ran.

Wechselfenster noch nicht überall geschlossen

Da das Transferfenster in einigen Ländern noch geöffnet ist, könnte sich doch noch ein Abgang des Bankdrückers anbahnen. In die Slowakei, nach Rumänien oder Bulgarien könnte er bis zum 6. September wechseln. Ein Transfer nach Russland (7.9.), in die Türkei (8.9.), nach Tschechien (8.9), Armenien (12.9.), Israel (14.9), Moldawien (16.9) oder Serbien (17.9) ist sogar noch länger möglich.

Sarrr bald in der Türkei? Beşiktaş scheint interessiert

Die tz habe von drei Interessenten (Olympiakos Piräus, OSC Lille, Beşiktaş Istanbul) für Sarr erfahren, der Spieler soll einen Wechsel aber jeweils abgelehnt haben. Laut Sébastien Denis von Foot Mercato soll der amtierende türkische Meister aber weiterhin um ihn buhlen. Wer weiß, vielleicht ist FCB-Sport-Vorstand Hasan Salihamidžić schon eifrig am telefonieren, um doch noch einen neuen Verein für Sarr zu finden. Es werden spannende Tage.

facebooktwitterreddit