Borussia Mönchengladbach

Ginter bald wieder bei der Borussia im Einsatz? Hütter: "Nicht ausgeschlossen"

Malte Henkevoß
Adi Hütter stand Rede und Antwort auf der Pressekonferenz.
Adi Hütter stand Rede und Antwort auf der Pressekonferenz. / Jan-Philipp Burmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei der Pressekonferenz von Borussia Mönchengladbach am heutigen Dienstagvormittag gab es einiges zu besprechen. Trainer Adi Hütter und Sportdirektor Max Eberl standen den Fragen der Journalisten Rede und Antwort vor dem Pokal-Achtelfinale gegen Hannover 96.


Zunächst ging es - wie sooft in den letzten Tagen - um Matthias Ginter. Der Nationalspieler war beim letzten Spiel gegen Bayer Leverkusen nicht zum Einsatz gekommen. Was zu einigen Spekulationen geführt hatte. Speziell durch den ersten Auftritt von Marvin Friedrich im Fohlentrikot motiviert. Doch Adi Hütter gab Meldungen, dass die beiden Verteidiger nicht zusammen spielen sollten, eine Absage:

"Es war nie ein Thema, dass Marvin Friedrich und Matthias Ginter nicht zusammenspielen können, das ist durchaus möglich. Wir entscheiden uns an jedem Spieltag für eine Mannschaft, die wir in dieser Partie für die bestmögliche halten. "

Adi Hütter

Gleichzeitig kann er das mediale Echo um den Nationalspieler durchaus nachvollziehen:

"Wenn man internationalen Fußball schaut, wird es immer mal vorkommen, dass ein Nationalspieler auf der Bank sitzt. Das es thematisiert wurde, kann ich verstehen."

Adi Hütter

Zum aktuellen Stand der Borussia vor dem Spiel gegen Hannover gab Hütter ein Personalupdate. So werden beim Zweitligisten ein paar Ausfälle zu verdauen sein:

"Wir haben noch etwas Zeit bis morgen Abend, müssen erst noch das Abschlusstraining abwarten. Chris Kramer wird definitiv nicht dabei sein können. Auch Jordan Beyer wird ausfallen. Bei Denis Zakaria hoffen wir, dass er möglicherweise zurückkehrt."

Adi Hütter

Die Personalie Zakaria ist zwar durch die Wechselumstände weiterhin pikant, allerdings weiß der Coach natürlich, was er am Schweizer Nationalspieler hat und welche Präsenz er weiterhin im Spiel der Borussia einnimmt.

Eine kleine Personalie vermeldete dann auch Sportdirektor Max Eberl. So wird Torben Müsel, großes Talent, dass aktuell in der zweiten Mannschaft der Borussia spielte, nach Belgien verliehen:

"Wir sehen sehr viel in Torben Müsel. Nach seinen Verletzungen ist es jetzt wichtig für ihn, dass er in Eupen Spielpraxis sammeln kann. Die Leihe macht absolut Sinn, weil er dort die nächsten Schritte machen kann."

Max Eberl

Eine wichtige Personalie für die Zukunft soll auch sobald wie möglich geklärt werden - das Thema Hannes Wolf. Die Gladbacher möchten den 22-Jährigen am liebsten so gewinnbringend wie möglich abgeben. Nach Max Eberl ist es gut möglich, dass ein Wechsel noch bald stattfindet:

"Es kann sein, dass sich da in den kommenden Tagen etwas tut."

Max Eberl zur Causa Hannes Wolf

Die Rollenverteilung für das Pokalspiel sind für Hütter natürlich klar verteilt:

"Natürlich sind wir als Bundesligist der Favorit, dieser Rolle wollen wir morgen auch gerecht werden. Es wird sicher keine leichte Aufgabe. Wir müssen versuchen, das Spiel in die Hand zu nehmen."

Adi Hütter

Das ist für die Gladbacher Fans wohl auch die mindeste Erwartung. Schließlich wurde in der letzten Runde der FC Bayern mit 5:0 weggefegt. Wer soll im Pokal da jetzt noch im Weg stehen?

Alle News zur Borussia bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Gladbach-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit