Gladbach: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Augsburg

Philipp Geiger
Muss am Mittwochabend auf Lars Stindl verzichten: Daniel Farke
Muss am Mittwochabend auf Lars Stindl verzichten: Daniel Farke / Maja Hitij/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss der Hinrunde ist Borussia Mönchengladbach auswärts gefordert. Am Mittwochabend (Anpfiff 20:30 Uhr) sind die Fohlen beim FC Augsburg zu Gast. Für das Duell mit den bayerischen Schwaben hat Cheftrainer Daniel Farke fast alle Mann an Bord.


Am Sonntag sind die Gladbacher mit einer 2:3-Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen ins neue Jahr gestartet. "Wir hatten viele gute Aktionen, haben aber im letzten Drittel oftmals die falsche Entscheidung getroffen und demnach aus einer dominanten Spielweise zu wenig klare Torchancen kreiert", monierte Farke auf der Spieltagspressekonferenz am Montag. Im Zweikampfverhalten habe auch die nötige Schärfe gefehlt.

Am Mittwochabend müsse seine Mannschaft "die zweikampfbetonte Spielweise von Augsburg annehmen und gleichzeitig auch die eigenen Stärken einbringen", forderte der Übungsleiter. "Wir wissen, dass uns dort eine schwierige Aufgabe erwartet und wir sind sehr respektvoll." Die Mannschaft von Enrico Maaßen lege besonders bei Heimspielen eine enorme Kampfbereitschaft und Emotionalität an den Tag. "Augsburg ist eine Mannschaft, die genau weiß, worum es geht. Sie sind gestählt und erfahren im Abstiegskampf", so Farke.

Stindl fehlt gelbgesperrt - Thuram vor Comeback

Lars Stindl, der gegen Leverkusen zwei Jokertore erzielt hat, fehlt am Mittwochabend gelbgesperrt. Marcus Thuram hingegen könnte in Augsburg sein Comeback feiern. "Bei Marcus sind wir vorsichtig optimistisch", erklärte der Gladbach-Coach. "Er konnte heute problemlos mit der Mannschaft trainieren, das sah gut aus." Sofern beim Torjäger keine Probleme auftreten, steht er zur Verfügung.

Lars Stindl
Fehlt gegen Augsburg gelbgesperrt: Lars Stindl / Christof Koepsel/GettyImages

Gegen Augsburg könnte Farke seine Anfangsformation etwas umbauen. Auf der Rechtsverteidiger-Position konnte sich Stefan Lainer nicht wirklich für einen weiteren Startelfeinsatz empfehlen. Daher ist es denkbar, dass der Österreicher für Joe Scally Platz machen muss. In der Innenverteidigung dürften erneut Ko Itakura und Nico Elvedi starten, wobei Letztgenannter gegen Leverkusen eine sehr schwache Vorstellung abgeliefert hat. Marvin Friedrich heißt die Alternative. Ramy Bensebaini komplettiert die Viererkette vor Schlussmann Jonas Omlin.

Die beiden Plätze im zentralen Mittelfeld sind für Julian Weigl und Manu Koné reserviert. Da Stindl gelbgesperrt fehlt und Florian Neuhaus nach langer Verletzungspause noch kein Kandidat für die Startelf sein dürfte, wird Christoph Kramer wohl wieder als Zehner auflaufen. Jonas Hofmann und Alassane Plea übernehmen die offensiven Außenbahnen. Gibt Thuram grünes Licht, dürfte er im Angriffszentrum starten. Nathan Ngoumou steht als Ersatz parat.

Die voraussichtliche Gladbach-Aufstellung gegen Augsburg

Omlin - Scally, Itakura, Elvedi, Bensebaini - Weigl, Koné - Hofmann, Kramer, Plea - Thuram


Bold Predictions für die Bundesliga-Rückserie '23

Alles zu Borussia Mönchengladbach bei 90min:

Alle Gladbach-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit