Borussia Mönchengladbach

Neues Angebot für Sommer: Virkus über den Stand beim Gladbach-Keeper, Thuram & Weigl

Simon Zimmermann
Yann Sommer liegt ein neues Angebot vor
Yann Sommer liegt ein neues Angebot vor / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ungeachtet des Eberl-Wechsels nach Leipzig hat sich die Stimmungslage am Niederrhein wieder gedreht. Unter dem neuen Trainer Daniel Farke scheint Borussia Mönchengladbach wieder auf Kurs zu sein. Damit das auch weiterhin so bleibt bastelt Sportchef Roland Virkus an wichtigen Vertragsverlängerungen. Und will trotz geringer finanzieller Mittel "alles dafür tun" um Julian Weigl zu binden.


Mit zwölf Punkten und dem jüngsten 3:0-Sieg gegen RB Leipzig kann Borussia Mönchengladbach der Länderspielpause entspannt entgegenblicken. Das Eberl-Thema ist endgültig vom Tisch, der neue Trainer Daniel Farke hat der Mannschaft neuen Schwung verliehen und wieder zu einer Einheit geformt.

Arbeit hat Sportchef Roland Virkus dennoch weiter viel. Schließlich ist die Kader-Situation unverändert: Stand heute, laufen am Saisonende einige wichtige Verträge aus. Allen voran der von Stammkeeper Yann Sommer.

Roland Virkus
Roland Virkus wird von den Fans mittlerweile als "Rollo" gefeiert / Frederic Scheidemann/GettyImages

Gladbach mit neuem Angebot an Sommer

Der 33-jährige Schweizer soll unbedingt gehalten werden. Das betonte nun auch Virkus gegenüber der Sportbild erneut: "Wir versuchen, uns gerade zu strecken. Man kann immer versuchen, sich anzunähern. Da sind wir gerade dabei", so der 55-Jährige. Gladbach soll Sommer ein neues Angebot über drei Jahre vorgelegt haben.

Auch Marcus Thuram und Ramy Bensebaini befinden sich im letzten Vertragsjahr und sollen im Optimalfall beide verlängern. "Marcus Thuram weiß auch Bescheid, was wir wollen. Wir haben eine klare Idee, wie wir ihn noch weiter verbessern können", meinte Virkus zu Thuram.

Der 25-jährige Angreifer scheint sich unter Trainer Daniel Farke wieder deutlich wohler zu fühlen und knüpft endlich wieder an die starken Leistungen aus der Anfangszeit am Niederrhein an. Das könnte zum einen für einen weiteren Verbleib in Gladbach sprechen, dürfte das Interesse am Franzosen für den kommenden Sommer aber auch nicht unbedingt kleiner machen - zumal er dann ablösefrei zu haben wäre.

"Alle Spieler, deren Verträge im kommenden Sommer auslaufen, würden wir gerne verlängern."

Roland Virkus, Sportbild

Derzeit ist das aber noch Zukunftsmusik, Virkus bastelt bei Sommer, Thuram und Bensebaini weiter an einer Verlängerung. Vor allem bei Sommer sollten die Chancen ziemlich gut stehen.

Virkus will bei Weigl "alles versuchen"

Wie hoch die Chancen sind, Julian Weigl fest an die Borussia zu binden, bleibt abzuwarten. Der 27-Jährige ist von Benfica ausgeliehen, kann per Kaufoption für 15 Millionen Euro fest verpflichtet werden. Für die Gladbacher wäre das ein ziemlich teures Investment. Virkus erklärte jedoch, dass man auch mit einem geringen Budget "alles versuchen" werde, um "ihn langfristig zu binden".

Weigl, der perfekt zur Spielphilosophie von Farke passen zu scheint, müsste dafür wohl bereit sein, weitere finanzielle Einbußen in Kauf zu nehmen. "Wir haben Julian eine klare Perspektive für diese Saison aufgezeigt, er hat auf sehr viel verzichtet. Somit war die Leihe darstellbar. Was danach passiert, kann ich noch nicht sagen."

Bundesliga"Borussia Mönchengladbach v RB Leipzig"
Julian Weigl ist - Stand jetzt - von Benfica nur ausgeliehen / ANP/GettyImages

Fest stehe laut Virkus, dass man die Kaufoption nicht ziehen könne: "Eine solche Summe wäre nicht möglich." Und schob hinterher: "Wir können im Moment keine großen Millionen-Summen mehr für Spieler investieren."

Nicht ausgeschlossen wäre ein Szenario, in dem man Manu Koné im kommenden Sommer für gutes Geld verkauft und damit einen festen Weigl-Transfer finanzieren könnte. "Es gab jetzt schon Anfragen für ihn", bestätigte Virkus. Der 21-jährige Franzose war einer der Lichtblicke der vergangenen Saison und ist nun auch unter Farke gesetzt.


Alles zu Gladbach bei 90min:

facebooktwitterreddit