90min
Borussia Mönchengladbach

Marcus Thuram gibt Verletzungs-Update und schwärmt von Gladbacher Entwicklung

Simon Zimmermann
Das Comeback von Marcus Thuram rückt näher
Das Comeback von Marcus Thuram rückt näher / Joosep Martinson/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach seinem Innenbandriss im Knie ist das Comeback von Marcus Thuram wieder in Sichtweite. Der Gladbach-Angreifer hat über seine Fortschritte gesprochen und schwärmte dabei auch von der Entwicklung der Mannschaft.


Erst 46 Minuten konnte Marcus Thuram in dieser Saison auf dem Platz stehen. Gegen die Bayern am ersten Spieltag und in Leverkusen eine Woche später wurde der Angreifer eingewechselt. Bei Gladbachs 0:4-Packung gegen die Werkself verletzte sich der 24-jährige Franzose schwer am Knie. Bei einem Zweikampf riss Thuram das Innenband.

Thuram gibt Update: "Meinem Knie geht es sehr gut"

Mittlerweile ist er aber wieder auf dem Weg der Besserung und hat das Comeback bereits im Blick. Gegenüber Borussia-TV gab Thuram Einblicke in den derzeitigen Stand: "Meinem Knie geht es dank der medizinischen Abteilung sehr gut. Ich habe die Verletzung fast hinter mir und kann es kaum abwarten, wieder mit der Mannschaft zu trainieren."

Bislang konnte der Franzose lediglich individuell trainieren. Die Intensität der Übungen nimmt aber wieder kontinuierlich zu, auch wenn Adi Hütter erklärte, dass der Angreifer in dieser Woche noch nicht ins Teamtraining einsteigen werde. Zwar sei Thuram auf einem "sehr guten Weg", dennoch sei nach wie vor "Geduld" gefragt. "Ich hoffe, dass Marcus nächste Woche vielleicht teilweise ins Teamtraining integriert werden kann", gab Gladbachs Coach den Zeitplan vor.

Adi Huetter
Adi Hütter will bei Thuram Geduld zeigen / Frederic Scheidemann/GettyImages

Thuram von Entwicklung der Mannschaft begeistert: "Das Team baut gerade etwas Starkes auf"

Zuletzt durfte der 24-Jährige vom Krankenstand aus beobachten, wie seine Teamkollegen den schwierigen Saisonstart überwunden haben. Die Siege gegen Dortmund und Wolfsburg lassen Thuram hoffnungsvoll in die Zukunft blicken: "Wir haben die letzten beiden Spiele mit einigen Toren gesehen. Das Team baut gerade etwas Starkes auf. Ich hoffe, ich kann schnell zurückkommen und dabei helfen."

"Ich fühle mich besser, wenn die Mannschaft gute Resultate erzielt. Dann kann ich mich ganz auf meine Genesung konzentrieren und darauf, zurückzukommen. Das Team macht einen fantastischen Job, und ich bin dankbar dafür", so Thuram weiter.

Wann genau Thuram in der Bundesliga wieder auf dem Platz stehen kann, bleibt noch offen. In Gladbach wird man den Angreifer nach den jüngsten Verletzungsproblemen behutsam wieder aufbauen. Dank der starken Leistungen der Kollegen in den vergangenen Wochen kann sich Hütter das auch erlauben. In der Offensive scheint es bei den Fohlen 'Klick' gemacht zu haben - auch ohne Thuram.

facebooktwitterreddit