90min

Borussia Dortmund patzt gegen tapfere Mainzer | Spielbericht und Reaktionen

Christopher Kleis
Marco Reus verschoss einen Elfmeter.
Marco Reus verschoss einen Elfmeter. / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund hat gegen den 1. FSV Mainz 05 nur ein Unentschieden erreicht. Vor allem den nicht genutzten Chancen werden die Dortmunder hinterhertrauern. Der BVB rückt auf den vierten Tabellenplatz vor. Mainz bleibt im Keller auf dem letzten Rang stecken.

Tore: 0:1 Öztunali (57.), 1:1 Meunier ( 74.)

BVB mit starkem Beginn, dann wird Mainz besser

Borussia Dortmund startet gut in die Partie. Nach nicht einmal zwei Minuten klingelte es das erste Mal im Mainzer Kasten. Eine tolle Kombination von Meunier, Reus und Haaland, die ihre Form der Vorwoche bestätigten. Allerdings wurde der Treffer vom Videoassistenten wegen einer Abseitsstellung zurückgenommen. Glück für die Gäste und ein guter Auftakt in dieses Spiel

Danach sortierte sich Mainz. Dem BVB fiel es zunehmend schwerer, sich Chancen herauszuspielen. Stattdessen kamen Weiß-Roten so langsam ins Rollen. Aber Burkhardts Schuss in der neunten Minute ging nur ans Außennetz. Auch Danny Latzas Versuch von der Strafraumkante war in der neunzehnten Spielminute kein Problem für Roman Bürki.

Es dauerte etwas, bis Borussia Dortmund sich wieder gefangen hatte. Aber dann kamen die Schwarz-Gelben in Wellen auf den starken Zentner zu. Zwei Gelegenheiten von Brandt und Reus parierte er stark aus kurzer Distanz. Bei einem Rechtsschuss von Jude Bellingham von halbrechts half der Pfosten mit. Mainz konnte sich bei seinem Torhüter bedanken, dass nicht schon drei Tore gefallen waren.

Kurz vor der Pause wäre der BVB beinahe dafür bestraft worden, die eigenen Chancen nicht genutzt zu haben. Nach einer Mainzer Flanke bekommt die Borussia den Ball nicht weg. Der Abpraller fällt Quaison vor die Füße, der aus 18 Metern humorlos abzieht. Seinen Schuss kann Roman Bürki zum Glück der Dortmunder parieren. Vor allem weil Mainz nun auch mehr nach vorne machte, blieb es eine spannende erste Halbzeit.

BVB kommt besser aus der Pause - Aber Mainz macht das Tor

Nach der Halbzeit ist Borussia Dortmund präsenter im Spiel. Aber richtige Chance ergeben sich nicht. Stattdessen erzielen die Mainzer in der 57. Minute das erste Tor. Öztunali kriegt marschiert auf der rechten Seite alleine mit Hummels. Mit einem Hackentrick lässt er den Innenverteidiger aussteigen und zieht aus halbrechter Position ab. Der Schuss ist überragend und geht in den rechten oberen Winkel. Keine Chance für Bürki.

Dormund war sichtlich gereizt, Von nun an ging alles nur in Richtung des Mainzer Tores. Der BVB versuchte eine Kombination nach der anderen, aber musste bis zur 74. Minute warten. Moukoko erkämpft sich den Ball an an der Grundlinie und spielt mit Druck in die Mitte. Den Abpraller trifft Meunier perfekt und knallt den Ball ins linke untere Eck. Danach überschlagen sich die Ereignisse.

Nur 30 Sekunden später bekam der BVB einen Strafstoß zugesprochen. Meunier wird im Strafraum von Hack abgeräumt. Ganz klarer Fall. Reus tritt an, aber der Schuss geht links am Tor vorbei. Ganz schwach geschossen vom Dortmunder Kapitän. Glück für die 05er, die das ganze in der 78. Minute hätten bestrafen können. Nach einem Mainzer Konter will Akanji die Sache spielerisch lösen, vertändelt aber im eigenen Strafraum den Ball. Latza trifft per Flachschuss nur den Pfosten.

Dortmund setzte nun alles auf Angriff, aber Mainz stand kompakt und verteidigte die Bälle gut hinten raus. Es kam zu keiner wirklichen Torchance mehr. Der BVB muss sich wieder einmal vorwerfen lassen, gegen kleinere Gegner nicht punkten zu können. Am Ende ein verdientes Unentschieden, weil Dortmund zu viele Chancen liegen lässt und Mainz nach dem Sonntagsschuss von Öztunali mit Herz und Leidenschaft verteidigt.

facebooktwitterreddit