VfL Bochum

Bochum geht "tief in die Analyse": Muss Reis den VfL verlassen?

Yannik Möller
Thomas Reis
Thomas Reis / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der sechsten Niederlage in Serie steht Thomas Reis beim VfL Bochum offenbar vor dem Aus. Eine Entscheidung soll nach einer tiefgründigen Analyse getroffen werden.


Die 1:3-Pleite am Samstagabend markierte die sechste Niederlage in Serie für Bochum. Dass es für den VfL sehr schwer werden würde, erneut die Klasse zu halten, war abzusehen. Durch den glasklaren Fehlstart sind die Chancen noch einmal drastisch gesunken.

Entsprechend steht nun Thomas Reis im Fokus. Das Verhältnis zu den Klub-Bossen scheint durch die zuletzt aufgekommenen Spekulationen rund um einen vom Coach anvisierten Wechsel im Sommer bereits unterkühlt zu sein. Die Ergebnisse und die dringende Notwendigkeit eines Turnarounds bringen ihn in seiner Position mindestens in Gefahr.

Bochum mit großer Analyse am Sonntag: Für Reis wird es eng

Sport-Geschäftsführer Patrick Fabian gab diesbezüglich ein kurzes Statement gegenüber der Bild ab: "Wir werden heute tief in die Analyse gehen."

Nachdem sich die Verantwortlichen am Samstagabend nicht zeigten und äußerten, sollen am Sonntag die nächsten Schritte beschlossen werden. Mit oder ohne Reis? Auch dahingehend dürfte es einen Beschluss geben. Entweder er muss gehen, oder Bochum vertraut weiter auf ihn.

Auf Bild-Nachfrage zeigte sich der Coach sehr gelassen: "Wenn es nach mir geht, würde ich gerne noch weitere Jahre bekommen. Sollte eine andere Entscheidung getroffen werden, dann ist es so. Davon geht die Welt auch nicht unter. Ich bin gesund, habe Vieles in Bochum erreicht. Das soll für mich nicht das Ende der Fahnenstange sein."

Zudem betonte er nach der sechsten Niederlage noch kämpferisch, dass zu sehen war, dass ihm die Mannschaft noch immer folgt. Damit hat er seinen Vorgesetzten schonmal ein Argument für eine etwaige Freistellung genommen.

Andererseits nähert sich die Länderspielpause. Ein für kriselnde Klubs oftmals passender Zeitpunkt für einen neuen Trainer, damit dieser etwas mehr Zeit hat, sich in seine neue Mannschaft zu finden und die notwendigen Akzente zu setzen. Wie die Bild spekulierte auch Sport1 am Sonntagvormittag, dass es sich derzeit eher nach einer Trennung, als nach einer weiteren Zusammenarbeit anhört.


Alles zu Bochum bei 90min:

facebooktwitterreddit