90min
DFB-Team

Nach Wirbel um Boateng-Aussagen: Uli Hoeneß hört als TV-Experte schon wieder auf!

Simon Zimmermann
Kaum da, schon wieder weg: Hoeneß macht als RTL-Experte nicht weiter
Kaum da, schon wieder weg: Hoeneß macht als RTL-Experte nicht weiter / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach nur drei Spielen ist wieder Schluss: Uli Hoeneß wird nicht mehr als TV-Experte bei RTL die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft begleiten. Dies bestätigte der Privat-Sender am Donnerstagabend. Ein Grund für Hoeneß' Rückzug sollen seine Aussagen zu Jerome Boateng sein.


Nach der Blamage gegen Nordmazedonien hatte Hoeneß erklärt, dass Hummels und Müller bei der EM im deutschen Aufgebot stehen müssen. Bayern-Verteidiger Jerome Boateng solle dagegen nicht nominiert werden. Damit goss Hoeneß weiteres Öl ins Feuer um den 32-Jährigen, der beim deutschen Rekordmeister keinen neuen Vertrag erhalten wird. Hoeneß hatte sich schon in der Vergangenheit häufiger kritisch gegenüber dem Weltmeister von 2014 geäußert. Nach Bild-Infos sind die Aussagen des FCB-Ehrenpräsidenten in München alles andere als gut angekommen - schließlich sorgten sie für weitere Unruhen.

RTL hätte dagegen offenbar gerne mit Hoeneß weitergemacht. Offiziell erklärte der Sender aber nur: "Die Zusammenarbeit war von vorneherein nur für die drei März-Spiele vereinbart. Sie hat uns und Herrn Hoeneß sehr viel Spaß gemacht, und wir sind weiter in einem guten und regelmäßigen Austausch." Ein Nachfolger werde bereits gesucht. Die nächsten Spiele des DFB-Teams überträgt der Sender am 2. und 7. Juni gegen Dänemark und Lettland im Rahmen der Vorbereitung auf die EM.

facebooktwitterreddit