90min

Bielefeld chancenlos gegen die Bayern | Die Netzreaktionen

Oct 17, 2020, 8:23 PM GMT+2
DSC Arminia Bielefeld v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Thomas Müller durfte doppelt jubeln. / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am frühen Samstagabend empfing der Aufsteiger Arminia Bielefeld den amtierenden Meister FC Bayern - am Ende wurde es standesgemäß.

Tore: 0:1 Müller (8.), 0:2 Lewandowski (25.), 0:3 Lewandowski (45.+1), 0:4 Müller (51.), 1:4 Doan (59.)

bes. Vorkommnis: Rote Karte für Tolisso (76. / Notbremse)

Bielefeld nur einmal gefährlich - Lewandowski trifft doppelt

Gleich zu Beginn waren die Rollen klar verteilt - die Arminia zog sich zurück und überließ den Bayern die Ballkontrolle. Nach nur acht Minuten führte der Favorit dann auch, nachdem Lewandowski per Hacke den Torschützen Müller freispielte.

Die Bayern machten sofort weiter Druck, doch Müller scheiterte in der Folge am stark reagierenden Ortega im Bielefelder Tor.

Bielefeld wartete im Prinzip auf den zweiten Gegentreffer - in der 25. Minute wollte Lewandowski die Hausherren nicht länger auf die Folter spannen, als er nach einem tollen Tänzchen von Goretzka das 0:2 nachlegte.

Kurz danach hatte Bielefeld die Chance zum 1:2, als Klos seinem Bewacher Alaba zu leicht entwischt war - doch Neuer hielt.

Bielefeld wurde insgesamt etwas mutiger, allerdings verhinderte allein Ortega lange einen höheren Rückstand. Kurz vor der Pause schnürte Lewandowski dann aber doch den Doppelpack und sorgte für eine 3:0-Führung zur Halbzeit.

Bayern macht es deutlich und schaltet dann ab

Ohne personelle Wechsel ging es in die zweite Hälfte und nachdem Lewandowski nur die Latte traf konnte Müller bereits in der 51. Minute das 0;4 erzielen.

In der Folge schalteten die Bayern zwei Gänge zurück und Bielefeld kam tatsächlich zum ersten eigenen Treffer des Abends. Doan hatte sich gut durchgesetzt und Neuer keine Chance gelassen.

Kurz darauf hatte Tolisso Feierabend, als er Klos per Notbremse zu Fall brachte. Doch auch danach geschah nichts mehr. Bielefeld verlor das zweite Spiel in Serie - ein lange nicht gekanntes Gefühl.

facebooktwitterreddit