"Besten 30 Minuten der Saison" - Stimmen zum CL-Viertelfinal-Einzug des BVB

Mit einem hart erkämpften 2:0-Heimsieg im Rückspiel gegen PSV Eindhoven steht Borussia Dortmund im Viertelfinale der Champions League. Nach einer starken ersten halben Stunde verlegte sich Schwarzgelb vor allem aufs Verteidigen. Verwunderung gab es über eine Abseitsentscheidung, Mats Hummels und Marco Reus erreichten einen Meilenstein. Die Stimmen zum Spiel.

Der BVB feiert den Viertelfinal-Einzug
Der BVB feiert den Viertelfinal-Einzug / INA FASSBENDER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mats Hummels und Marco Reus liefen am Dienstagabend zum jeweils 86. Mal für den BVB im Europapokal auf. Damit machte sich das Duo zu den Rekordspielern von Schwarzgelb auf europäischer Bühne und überholten Stefan Reuter endgültig. Reus war es kurz vor Abpfiff auch, der mit dem 2:0 den Viertelfinal-Deckel drauf machte.

Die Stimmen zum Spiel

1. Edin Terzic

Edin Terzic
Edin Terzic / INA FASSBENDER/GettyImages

Über die Bedeutung des Viertelfinal-Einzugs: "Sehr viel. Das ist nicht selbstverständlich für uns. Wir haben uns das über die beiden Spiele sehr hart verdient."

Über den Spielverlauf: "Wir haben vielleicht die besten 30 Minuten der Saison gespielt. Da hat man genau gesehen, wie wir Fußball spielen wollen. In der zweiten Halbzeit haben wir leider komplett damit aufgehört, dafür aber sehr leidenschaftlich verteidigt."

Über den Stolz auf seine Mannschaft: "Ich bin stolz auf die komplette Mannschaft, ich bin stolz, heute dabei gewesen zu haben. Wir haben gezeigt, wozu wir in der Lage sind, wenn wir guten Fußball spielen."

Über die anstehende Nominierung für das DFB-Team und den Austausch mit Bundestrainer Nagelsmann: "Sehr eng. Wir tauschen uns aus. So handhabt man das immer. Man bespricht alle Personalien. Der Bundestrainer darf aus einem Pool in ganz Deutschland auswählen. Er wird die richtigen Entscheidungen für uns treffen. Genau das gleiche, was wir für uns erwarten, erwarten wir auch von der Nationalmannschaft. Wir müssen nicht immer jede Entscheidung hinterfragen, sondern auch mal dahinter stehen."

2. Niclas Füllkrug

Über seinen nicht gegebenen Treffer zum 2:0: "Die Freude war trotzdem da. Für den Moment gibt das auch ein gutes Gefühl."

Füllkrugs Reaktion auf die Bilder zum Abseitstor: "Mit dem Arm darf man doch gar kein Tor erzielen. Wieso ist das Abseits?"

"Das ist kein Abseits. Für mich ist das kein Abseits. Definiere Schulter, bis wohin geht die Schulter?" (Auf den Hinweis vom Reporter, dass die Schulter bis unter die Achselhöhle mitzählt)

Über das Spiel: "Wir sind sehr glücklich. Es war echt ein intensives Spiel. Wir sind sehr gut reingestartet, das hat auch Körner gekostet."

Über den großen Erfolg nach teils durchwachsenen Wochen: "Wir haben zuletzt zwei Spiele gewonnen, also wieso von anderen Wochen reden? Wir haben zwei schwere Auswärtsspiele gehabt, gegen Union Berlin und Werder Bremen. Was die Fans heute veranstaltet haben, war Wahnsinn. Das war beim Aufwärmen gefühlt dreimal so laut wie sonst. Ich glaube, dass das auch für den Gegner ein bisschen einschüchternd ist. Wenn du so ein Stadion im Rücken hast, dann hat man so ein bisschen das Gefühl, dass man hier unschlagbar ist."

3. Emre Can

Can im Zweikampf mit Mauro Junior
Can im Zweikampf mit Mauro Junior / Soccrates Images/GettyImages

Darüber, wie tief er durchatmen muss: "Ganz tief. Am Ende hat Eindhoven noch die Riesenchance, dann steht es auf einmal 1:1, wenn der reingeht. Zum Glück ist das heute nicht passiert. Ich finde aber, dass wir ein gutes Spiel gemacht haben. Vor allem die erste halbe Stunde. Wenn wir so einen Fußball spielen, sind wir eine richtig gute Mannschaft."

Über die defensiv geprägte zweite Hälfte: "Man kann mal lang spielen, aber man muss einen guten Mix finden. Wir müssen versuchen, mutiger zu sein, den Ball fordern. Das haben wir in der zweiten Halbzeit zu wenig gemacht. Aber heute ist das egal. Hauptsache wir sind und weiter."

4. Gregor Kobel

Gregor Kobel
Gregor Kobel / INA FASSBENDER/GettyImages

Über sein erstes CL-Viertelfinale: "Mega, mega schön. Ich freue mich riesig, dass wir uns qualifiziert haben und in die nächste Runde eingezogen sind."

Über die Gründe für den Sieg: "Die ersten 30 Minuten. Da sind wir sehr gut ins Spiel gekommen und verdient 1:0 in Führung gegangen. Wir haben relativ lange auch relativ gut verteidigt. Wenn wir wollen, können wir auch gut verteidigen."

Über die kommenden Wochen: "Ich freue mich riesig auf die bevorstehenden Aufgaben. Wir haben viele wichtige Spiele in der Bundesliga. Es wird nicht einfach, aber ich glaube, das kann auf jeden Fall einen Aufschwung geben. Ich bin da sehr positiv."

Über seinen Wunschgegner im Viertelfinale: "Für mich spielt das nicht so eine Rolle. Ich freue mich auf jeden Gegner, der kommt."


Die neusten BVB-Nachrichten jetzt auch über WhatsApp: Über diesen Link gehts zum 90min-BVB-Kanal.

Oder scanne den QR-Code im Bild:


Weitere BVB-News lesen:

feed