90min

Bestätigt: VfL Wolfsburg muss beim Topspiel in München auf Abwehrchef Brooks verzichten!

Simon Zimmermann
Dec 16, 2020, 2:42 PM GMT+1
Ausgerechnet in München muss der VfL auf John Anthony Brooks verzichten
Ausgerechnet in München muss der VfL auf John Anthony Brooks verzichten / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bittere Nachricht für die Wölfe vor dem Topspiel am Abend beim FC Bayern: Abwehrchef John Anthony Brooks fällt definitiv aus! Für den US-Amerikaner könnte der wiedergenesene VfL-Kapitän Josuha Guilavogui in die Wolfsburger Viererkette rücken.

Ohne Brooks im Flieger, dafür mit dem wiedergenesenen Guilavogui machte sich der Wölfe-Tross auf nach München (via kicker). Nach seiner schweren Rückenprellung vom Sieg über Eintracht Frankfurt am vergangenen Freitag wird John Anthony Brooks erstmals in dieser Bundesliga-Saison ein Spiel verpassen.

Neben Kapitän Guilavogui, der schon in der Vorbereitung zusammen mit Landsmann Lacroix erfolgreich die Innenverteidigung bildete, wäre auch Marin Pongracic ein Ersatzkandidat. Gute Alternativen, angesichts der Leistungen von Brooks in der laufenden Saison bleibt es aber eine herbe Schwächung für den VfL.

Brooks endlich wichtig für den VfL Wolfsburg

Wer hätte das im Sommer noch gedacht? 2017 kam Brooks für satte 17 Millionen Euro von der Berliner Hertha. So wirklich konstant die Erwartungen konnte der 39-fache US-Nationalspieler aber nicht erfüllen. Bis zu dieser Spielzeit - vor der es einige Verkaufsgerüchte um den 27-Jährigen gab.

Anno 2021/21 hat Brooks aber noch keine Bundesliga-Minute verpasst und ist ein Garant für die starke Wölfe-Saison. Mit 21 Punkten nach elf Spielen liegt das Glasner-Team auf Rang fünf, ist neben Tabellenführer Leverkusen als einzige Mannschaft ungeschlagen und stellt mit elf Gegentoren die drittbeste Abwehr der Liga (hinter Leipzig und Leverkusen).

Gute Voraussetzungen also für einen Coup in München und dem ersten VfL-Sieg in der Allianz Arena? Ohne den extrem zweikampfstarken Brooks dürfte das eine ganze Ecke schwerer werden.

facebooktwitterreddit