Frauenfußball

Bestätigt: Sara Däbritz verlässt PSG!

Daniel Holfelder
Sara Däbritz, hier gegen Bayerns Viviane Asseyi
Sara Däbritz, hier gegen Bayerns Viviane Asseyi / Franz Kirchmayr/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit Monaten gab es Gerüchte um ihren Abschied, nun ist es offiziell: Nationalspielerin Sara Däbritz verlässt Paris Saint-Germain und schlägt ein neues Kapitel in ihrer Karriere auf.


Wohin es die Mittelfeldakteurin zieht, ist noch nicht bekannt. Am Donnerstagabend teilte Däbritz auf ihrem Instagram-Account lediglich mit, dass sie PSG im Sommer verlassen werde.

"Die letzten drei Jahre hier waren unglaublich für mich. Mein Heimatland zu verlassen, um im Ausland zu spielen, war eine echte Herausforderung. Ich habe in Paris Höhen und Tiefen erlebt. Tiefen, die mich stärker werden ließen. Höhen, die mich immer wieder die Schönheit des Fußballs spüren ließen. Mit all dem bin ich als Spielerin, aber auch als Mensch gewachsen. Ich habe Momente erlebt, die mir immer in Erinnerung bleiben werden. Gemeinsam haben wir Geschichte geschrieben und zum ersten Mal die Meisterschaft gewonnen", lässt die 27-Jährige in ihrer auf Französisch verfassten Botschaft wissen.

Die gebürtige Ambergerin weiter: "Danke an die Fans, es war ein Traum, vor euch im Parc des Princes zu spielen. Das sind Erinnerungen, die ich nie vergessen werde. Danke an meine Teamkolleginnen, das medizinische Personal, die Betreuer, die Trainer und den Staff für alles, was ihr für mich getan habt. Paris ist magisch! Auf Wiedersehen, Sara."

Däbritz war 2019 vom FC Bayern in die französische Hauptstadt gewechselt und gewann mit PSG im vergangenen Jahr den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte. Bei der bevorstehenden Europameisterschaft gehört Däbritz zu den Schlüsselspielerinnen im DFB-Team.

Nach der Bekanntgabe ihres Abschieds aus Paris dürften viele deutsche Fans auf eine Rückkehr in die Bundesliga hoffen. Sowohl ein Wechsel zum VfL Wolfsburg als auch eine Rückkehr nach München gelten als realistisch.

Auch Charlotte Voll verlässt PSG

Ebenso wie Däbritz wird auch die deutsche Torhüterin Charlotte Voll PSG verlassen. Die 23-Jährige, die in Paris nicht über den Status als Nummer zwei hinauskam, teilte ihren Abschied ebenfalls via Instagram mit.

"Danke für vier Spielzeiten, drei Titel und viele Erinnerungen! Mein Abenteuer bei PSG ist gerade zu Ende gegangen und es ist sehr schwer, die richtigen Worte zu finden. Ich habe hier 2017 meinen ersten Profivertrag unterschrieben, mein erstes Spiel in der D1 [Erste französische Liga] gespielt, mein erstes Finale im französischen Pokal und mein erstes Spiel in der Champions League. Das sind Emotionen, die ich nicht einmal in Worte fassen kann und ich kann nur allen Mitarbeitern, dem gesamten Team und vor allem allen Fans danken, die die besten der Welt sind!!! Es war mir eine Freude, ein gemeinsames Spiel mit euch in der Virage Auteuil [Berüchtigte PSG-Fankurve] zu verbringen. Ich würde sagen, dass ich die deutscheste Pariserin geworden bin und ich bin mehr als glücklich, hier ein zweites Zuhause gefunden zu haben! Danke von ganzem Herzen."

Wie ihr neuer Verein heißt, steht auch im Falle der ehemaligen Sanderin noch nicht fest. Wie bei Sara Däbritz scheinen auch bei Charlotte Voll gute Chancen auf eine Rückkehr in die Bundesliga zu bestehen.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit