90min
Bayern München

Bericht: Verhandlungen mit Bayern-Shootingstar Jamal Musiala stocken

Simon Zimmermann
Jan 20, 2021, 8:32 AM GMT+1
In München ist man von Jamal Musiala begeistert
In München ist man von Jamal Musiala begeistert | Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Jamal Musiala ist die Überraschung der Bayern-Saison. Der 17-Jährige hat sich auf Anhieb eine wichtige Rolle im Flick-Team ergattert. Logisch, dass sein Vertrag verlängert werden soll. Zumal er aktuell nur einen Fördervertrag besitzt. Die Verhandlungen über einen neuen Profi-Kontrakt sind aber offenbar schwierig.

Mit Jamal Musiala hat der FC Bayern im vergangenen Sommer einen Volltreffer gelandet. Der erst 17-jährige Deutsch-Brite kam aus der Jugend des FC Chelsea nach München und unterschrieb beim Rekordmeister einen Fördervertrag bis 2022.

Doch Musiala zeigte schnell, dass er zu gut für Bayerns Akademie ist. Hansi Flick gab dem Offensiv-Allrounder auf Anhieb die Chance bei den Profis. Und der englische U21-Nationalspieler lieferte. Satte 20 Pflichtspiele hat er diese Saison bereits absolviert (davon zwei für die Amateure in der 3. Liga). Drei Tore gelangen ihm dabei. Im internen Ranking hat er längst Last-Minute-Rückkehrer Douglas Costa überholt und ist auch in der Zentrale eine wichtige Alternative für Flick.

FC Bayern will Musiala langfristig binden - Gespräche stocken

Logisch, dass die Verantwortlichen an der Säbener Straße den Vertrag schnellsmöglich verlängern wollen. Schließlich wurden vor allem die Topklubs auf der Insel bereits auf Musiala aufmerksam. Der 17-Jährige, um dessen Gunst der DFB weiter buhl (geboren in Stuttgart), soll einen langfristigen Profi-Vertrag unterschreiben.

Doch die Verhandlungen stocken offenbar. Wie Spox und Goal berichten, liegt das an den Forderungen seines Managements. Berater Bradley Hudson-Odoi soll ein Jahresgehalt von 5,8 Millionen Euro fordern. Für einen Teenager im ersten Profi-Jahr eine ordentliche Summe. Die FCB-Verantwortlichen zögern deshalb noch ein wenig.

Die Argumente sind aber auf Musialas Seite. Gehen die Bayern auf die Forderungen nicht ein, könnten Liverpool, Man United oder Man City parat stehen. Auch deshalb dürfte weiter intensiv an einer Einigung gearbeitet werden. "Gehen Sie mal davon aus, dass Hasan Salihamidzic in dieser Richtung aktiv sein wird", erklärte Karl-Heinz Rummenigge bereits vor rund einem Monat gegenüber der Abendzeitung. "Ich bin begeistert von dem Jungen. Er ist 17 Jahre alt und spielt beim Champions-League-Sieger regelmäßig eine gute Rolle", so der Vorstandsvorsitzende weiter.

facebooktwitterreddit