FC Schalke 04

Bericht: Schalke verpasst Top-Kandidat bei Trainersuche - auch Zeidler ein Thema?

Yannik Möller
FC Schalke 04
FC Schalke 04 / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bei der laufenden Trainersuche soll Schalke 04 einen Top-Kandidaten bereits verpasst haben. Dazu kommen Gerüchte um Peter Zeidler auf.


Seit geraumer Zeit befindet sich Schalke nun bereits auf Trainersuche. Spätestens mit der Freistellung von Dimitrios Grammozis war klar: Zur nächsten Saison braucht es einen Neuen an der Seitenlinie. Mit dem Aufstieg ist der Verein als Job-Ziel nochmal attraktiver geworden.

Bereits vor dem Wochenende war angekündigt worden, dass es bis inklusive Montag keinerlei Meldungen bezüglich eines neuen Coaches geben wird. Zunächst standen das letzte Saisonspiel am Sonntag sowie die Aufstiegs- und Meisterfeier am gestrigen Abend im Fokus. In diesen Trubel, so Rouven Schröder vor wenigen Tagen, wolle man nicht hineingrätschen.

Andererseits heißt das aber auch: Mindestens ein Kandidat scheint kurz vor seinem Amtsantritt zu stehen. Ansonsten würde sich der Sportdirektor bezüglich eines Zeitplans wohl kaum so selbstsicher zeigen. Viele gehen davon aus, dass im Laufe dieser Woche mit einer Bekanntgabe zu rechnen ist.

Rouven Schroeder
Rouven Schröder / Stuart Franklin/GettyImages

Absage eines "Top-Kandidaten" - wann erfolgt die Bekanntgabe?

Doch zumindest intern scheint der eigentlich anvisierte Zeitplan schon nicht aufgegangen zu sein. Das berichtet die Bild. Demnach sei es zunächst angedacht gewesen, dem aktuellen Trainerteam und der Mannschaft schon nach dem letzten Spiel mitzuteilen, wer in der kommenden Spielzeit auf der Bank sitzen wird.

Dazu kam es allerdings nicht. Dem Bericht zufolge aus dem Grund, dass "ein Top-Kandidat" in der vergangenen Woche doch noch abgesagt haben soll.

Vom zeitlichen Ablauf her könnte diese Absage auf Stefan Leitl zurückzuführen sein. Schon in den letzten Wochen wurde er mit Königsblau in Verbindung gebracht, ehe er zuletzt einen neuen Vertrag bei Hannover 96 unterschrieb.

Da bislang aber sehr wenig zu konkreten Namen zu vernehmen ist - was bei der Arbeit von Schröder nicht mehr überrascht - ist auch dieser Bericht der Bild mit gesunder Vorsicht zu genießen. Der Sportdirektor hat in der Vergangenheit gerne Nebelkerzen gezündet, um seine Deals in Ruhe eintüten zu können.

Zeidler ein Kandidat für Schalke? Knäbel betont mutigen Spielansatz

Derweil wird Peter Zeidler als potenzieller Kandidat seitens Sky ins Spiel gebracht. Der 59-Jährige trainiert seit inzwischen vier Jahren beim FC St. Gallen. Zuvor war er kurz in der französischen Liga zuständig, nachdem er auch bei RB Salzburg und deren Ausbilder-Klub FC Liefering tätig war.

Ihm wird eine ziemlich offensive, unterhaltsame und mutige Spielweise zugeschrieben. Das bekannte Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" wurde ihm in den letzten Jahren mehrfach zugeschrieben.

Peter Zeidler
Peter Zeidler / Eurasia Sport Images/GettyImages

Laut Sky, wo Zeidler am Montagabend mit Schalke in Verbindung gebracht wurde, sei er allerdings eher deshalb ein Kandidat, weil er - wie einige andere - noch nicht ausgeschlossen werden konnte. Es bleibt also dabei: Noch tasten sämtliche Reporter und Medien im Dunkeln, wenn es um den neuen S04-Coach geht.

Immerhin freuten sich einige Fans darüber, dass Sportvorstand Peter Knäbel gegenüber Sport1 betonte, es bräuchte einen emotionalen Trainer, der auch mutig spielen lässt. Das sei alleine schon durch das Umfeld des Vereins gegeben, da könne man sich auch in der Bundesliga nicht nur hinten rein stellen. Worte, die vielen Anhängern gefallen haben.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit