90min

Bericht im Check: Tin Jedvaj als Alternative für den 1. FC Köln ?

Sep 30, 2020, 6:06 PM GMT+2
Tin Jedvaj
Tin Jedvaj könnte den Kölnern weiterhelfen | DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Transferfenster schließt in wenigen Tagen, in den meisten Ligen gilt der 5. Oktober als Stichtag für den Verein wechselnde Spieler. Auch der 1. FC Köln könnte sich noch einmal betätigen, der Name Tin Jedvaj steht im Raum.

Der Kroate steht zwar noch bis 2023 bei Bayer Leverkusen unter Vertrag, allerdings wurde er schon in der abgelaufenen Saison für ein Jahr an den FC Augsburg verliehen. Dort machte Jedvaj starke 31 Spiele - hauptsächlich als Innenverteidiger.

Doch der 24-Jährige kann auch beide Außenverteidiger-Positionen besetzen oder im defensiven Mittelfeld agieren. Der Kölner Geissblog wirft den vielseitigen Jedvaj nicht ohne Grund als möglichen Einkauf des 1. FC Köln in den Raum.

Jedvaj als Alternative mit Stamm-Potenzial

Besonders in der Innenverteidigung könnte Jedvaj den Kölnern gut zu Gesicht stehen, da man neben den vermeintlich gesetzten Bornauw und Czichos aktuell nur die eigentlich schon ausgemusterten Meré und Sörensen zur Verfügung hat. Jedvaj könnte sich sogar zu mehr als einer verlässlichen Alternative entwickeln und eine feste Rolle in der Startelf beanspruchen, wie sein Auftritt in Augsburg belegte.

In Leverkusen wird er auch in der laufenden Saison keine Perspektive haben, in keinem der bisherigen drei Pflichtspiele stand er im überfüllten Bayer-Kader.

Demnach ist es nicht unwahrscheinlich, dass Kölns Manager Horst Heldt noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlägt und Jedvaj - wohl per Leihe - in die Domstadt lotsen wird. Für alle Beteiligten wäre dies ein Szenario mit positiven Effekten.

facebooktwitterreddit