Bericht: Finale Entscheidung über Philipp-Zukunft bei Werder gefallen

Werder sieht keine Zukunft bei Philipp. Der Offensivmann wird nach Wolfsburg zurückkehren.

Maximilian Philipp kam auf Leihbasis aus Wolfsburg nach Bremen.
Maximilian Philipp kam auf Leihbasis aus Wolfsburg nach Bremen. / Oliver Hardt/GettyImages
facebooktwitterreddit

Werder Bremen hat entschieden, sich nicht um eine feste Verpflichtung von Maximilian Philipp zu bemühen. Eine Kaufoption gab es ohnehin nicht, der VfL Wolfsburg wäre aber wohl gesprächsbereit gewesen. Nun wird Philipp zum neuen Monat zu den Wölfen zurückkehren.

Als sich Werder Bremen im Winter nach Optionen für die eigene Offensive umsah, hatte man mit Maximilian Philipp (29) eine scheinbar ideale Lösung gefunden. Der flexible Offensivmann wechselte für ein halbes Jahr auf Leih-Basis vom VfL Wolfsburg an die Weser. Eine so große Rolle wie es sich die beteiligten Parteien gewünscht hätten spielte Philipp bei Werder letztlich nicht.

Am Donnerstag schrieb der kicker, dass sich Werder Bremen jetzt final entschieden hat, sich nicht weiter mit einer festen Verpflichtung von Maximilian Philipp zu beschäftigen. Die Idee sei intern "zwar mal" Thema gewesen, inzwischen aber endgültig vom Tisch. Eine Kaufoption lag ohnehin nicht vor. Allerdings hätte der VfL Wolfsburg wohl für Verhandlungen zur Verfügung gestanden.

Viele Spiele, trotzdem keine große Rolle

Während Philipp in der Hinrunde beim VfL Wolfsburg - trotz keiner Verletzungen - meist nicht einmal im Kader stand, erhielt er bei Werder-Trainer Ole Werner (35) regelmäßig Einsatzzeit. In der Rückrunde kam Philipp nur im ersten Spiel gegen den VfB Stuttgart aufgrund von Sprunggelenksproblemen nicht zum Einsatz. Danach kam der 29-Jährige in jedem Spiel zum Einsatz. Eine große Rolle spielte er dennoch nicht. In den 17 Spielen stand Philipp nur drei Mal in der Startelf, steuerte zudem nur ein Tor bei. Das hatten sich die Beteiligten wohl anders vorgestellt.

So wird Philipp zum 1. Juli zu Stammverein VfL Wolfsburg zurückkehren. Dort hat der Rechtsfuß noch einen Vertrag bis 2025. Eine Zukunft soll der Offensivmann, der selbst am liebsten in der Rolle als Hängende Spitze zum Einsatz kommt, in Wolfsburg laut kicker aber nicht haben. Die Wölfe werden sich Angebote für Philipp einholen und ihn im Idealfall im Sommer verkaufen.


Weitere Werder-Nachrichten lesen

feed