90min
Eintracht Frankfurt

Bericht: Bastian Schweinsteiger ein Top-Kandidat für Bobic-Nachfolge bei der Eintracht

Simon Zimmermann
Mar 17, 2021, 4:59 PM GMT+1
Bastian Schweinsteiger gilt als Nachfolger-Kandidat von Fredi Bobic bei der Eintracht
Bastian Schweinsteiger gilt als Nachfolger-Kandidat von Fredi Bobic bei der Eintracht | Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Plant Eintracht Frankfurt auf der Suche nach einem Bobic-Nachfolger den ganz großen Coup? Bastian Schweinsteiger soll einer der Top-Kandidaten auf die Rolle des Sportvorstandes sein!

Offiziell ist Fredi Bobic noch bis 2023 als Sportvorstand an die Frankfurter Eintracht gebunden. Doch der 49-Jährige hat bereits öffentlich deutlich gemacht, dass für ihn im Sommer bei der SGE Schluss sein soll. Gespräche über eine Auflösung des Vertrages verliefen bislang jedoch ergebnislos. Bobic gilt als Wunschkandidat bei Hertha BSC.

Eine Trennung im Sommer scheint trotz der unklaren Lage realistisch zu sein. Bei der Eintracht ist die Suche nach einem Nachfolger bereits im vollen Gange. Christoph Spycher galt zunächst als Wunschlösung für das Bobic-Erbe, der Ex-Frankfurter hat jedoch abgesagt und will bei den Young Boys seinen Vertrag erfüllen.

Eintracht Frankfurt hat erste Liste mit Top-Kandidaten - mit Bastian Schweinsteiger

Wer also käme noch infrage? Diskutiert wurden bereits Namen wie Jonas Boldt (aktuell HSV) und Markus Krösche (RB Leipzig). Bei beiden deutet sich aber ein Verbleib bei ihren jeweiligen Klubs an. Und so kommt die Bild auf einen anderen, verfügbaren Namen: Bastian Schweinsteiger!

Die Bayern-Legende ist aktuell als Experte bei der ARD tätig, könnte theoretisch aber sofort loslegen. Laut der Bild befindet sich der 36-Jährige auf einer "ersten Liste von mehreren Top-Kandidaten". Auch Boldt ist noch mit darauf, Krösche und Kölns Sportchef Horst Heldt dagegen nicht. Direkten Kontakt mit Schweinsteiger habe es allerdings noch nicht gegeben.

In Frankfurt würde man dem Weltmeister von 2014 die Rolle als Bobic-Nachfolger zutrauen. Vor allem sein guter internationaler Ruf spricht für ihn. Ob es jedoch wirklich heiß wird mit der SGE und Schweini bleibt fraglich. Aktuell schreibt er zusammen mit Bestseller-Autor Martin Suter an einem biografischen Roman. Auf Mallorca und in Kitzbühel baut er Häuser. Und ob Ehegattin Ana Ivanović ihren Lebensmittelpunkt künftig in Frankfurt sieht, bleibt ebenfalls offen.

Klar ist, eine Schweinsteiger-Rückkehr in die Bundesliga als Sportvorstand der Eintracht wäre eine faustdicke Überraschung und ein Coup für die SGE. Bislang wirkt ein Deal mit dem 36-Jährigen aber eher unwahrscheinlich.

facebooktwitterreddit