Tottenham Hotspur

Bentancur besiegelt späten 4:3-Comeback-Sieg gegen Leeds: Die Noten der Tottenham-Profis

Rodrigo Bentancur bejubelt seinen Siegtreffer
Rodrigo Bentancur bejubelt seinen Siegtreffer / MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Tottenham hat am Samstag einen späten Rückstand aufgeholt und Leeds mit 4:3 geschlagen.

Die Spurs zeigten über weite Strecken eine schwache Leistung in der Defensive, doch die Mannschaft von Antonio Conte ließ sich nicht unterkriegen und beendete die Saison mit einem Erfolgserlebnis.

Bereits in den ersten fünf Minuten hätte Leeds beinahe ein Tor geschenkt bekommen, als Eric Dier einen Rückpass auf Hugo Lloris spielte und Rodrigo den Ball nur noch einschieben musste.

Auf der anderen Seite hätte Dier nach einem schnellen Angriff der Spurs, bei dem Harry Kane und Richarlison im Strafraum warteten, eine Flanke besser verwerten müssen.

In der zehnten Minute ging Leeds in Führung, nachdem sich Crysencio Summerville zwischen Dier und Emerson Royal hindurchgeschlichen hatte und den Ball an Lloris vorbei in die Maschen schoss.

Eine Flanke von Dejan Kulusevski wurde von Emerson Royal in Richtung Tor gelenkt, doch Illan Meslier konnte den Ball parieren, so dass die Gastgeber auf den schnellen Ausgleich warten mussten.

Die Spurs schalteten nun einen Gang höher und kamen zu einer herrlichen Gelegenheit, als Ben Davies in den Strafraum eindrang und auf Emerson ablegte, der den Ball jedoch knapp über das Tor schoss.

Bei einem Konter hätte Summerville beinahe seinen zweiten Treffer an diesem Nachmittag erzielt, doch diesmal konnte Lloris den Ball abwehren, und Rodrigo Bentancur verhinderte beim Rebound mit einer Grätsche ein Tor von Brenden Aaronson. Kurz darauf traf Rodrigo für die Gäste den Pfosten, doch die Fahne wurde wegen einer späten Abseitsstellung gehoben.

Der Ausgleichstreffer für Tottenham fiel nach einem Eckball, den Kane ins Tor köpfte, obwohl Meslier von Clement Lenglet gefoult worden war.

In einer offenen Partie hätten die Spurs beinahe noch ein Tor erzielt, als Kulusevski durchgesteckt wurde, aber Meslier kam heraus, um ihn in ähnlicher Weise wie Lloris gegen Summerville zu stoppen.

Leeds ging erneut in Führung, nachdem Tottenham einen Eckball nicht geklärt hatte. Rasmus Kristensen köpfte über die verunsicherte Hintermannschaft hinweg und Rodrigo vollendete.

Nach der Halbzeitpause kamen die Mannen von Conte wie verwandelt aus den Startlöchern und erzielten durch Ben Davies den Ausgleich, nachdem Kanes erster Versuch noch von der Linie geklärt werden konnte.

Kulusevski, der zum ersten Mal seit September in der Startelf stand, hätte die Spurs beinahe in Führung gebracht, nachdem er von Richarlison auf die Reise geschickt worden war, doch sein Schuss mit dem Außenrist ging weit vorbei.

Zum dritten Mal ging Leeds in Führung, nachdem Rodrigo im Strafraum gefoult worden war. Die Spurs ärgerten sich, dass ein Foul an Rodrigo Bentancur im Spielaufbau nicht geahndet worden war.

Und zum dritten Mal fand Tottenham schnell eine Antwort, nachdem Bentancur nach einer Flanke von Davinson Sanchez den Ball mit Wucht ins Tornetz beförderte.

Nur wenige Minuten später gingen die Spurs zum ersten Mal in Führung: Kulusevski setzte sich an der Außenlinie durch und legte zurück auf Bentancur, der seinen Doppelpack erzielte.

Tyler Adams, der über weite Strecken des Nachmittags das Mittelfeld beherrschte, erhielt später für ein böses Foul an Yves Bissouma seine zweite Gelbe Karte.

In der vierminütigen Nachspielzeit beendeten die Spurs ihre Serie von zwei Niederlagen in Folge, während die zuletzt gute Form von Leeds ein jähes Ende fand.

1. Die Noten der Tottenham-Profis

FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-LEEDS
Dejan Kulusevski machte bei seiner Startelf-Rückkehr ein überragendes Spiel / ISABEL INFANTES/GettyImages

TW: Hugo Lloris - Note: 5/10 - Hat sich mit seinen Abschlägen nicht mit Ruhm bekleckert, aber das wurde von Mesliers Unzulänglichkeiten überschattet.

IV: Eric Dier - Note: 3/10 - Eine weitere planlose und fehlerbehaftete Vorstellung eines Verteidigers, der bei der Weltmeisterschaft für England in der Startelf stehen könnte. Oh je.

IV: Clement Lenglet - Note: 5/10 - Hatte es schwer, mit dem Pressing von Leeds zurechtzukommen, war aber nicht der größte Übeltäter.

IV: Ben Davies - Note: 6/10 - Erzielte ein entscheidendes Tor in diesem Spiel, war aber in der Defensive auch nicht so gut.

RM: Emerson Royal - Note: 3/10 - Beendete fast jeden Angriff der Spurs auf die eine oder andere Weise. Die Fans fielen ihm in den Rücken, und seine Auswechslung wurde mit Jubel quittiert.

ZM: Rodrigo Bentancur - Note: 9/10 - Machte seine Sache gut und krönte seine gute Leistung mit zwei schön herausgespielten Toren.

ZM: Pierre-Emile Höjbjerg - Note: 5/10 - War in einem intensiven Spiel völlig neben der Spur, spielte Fehlpässe und wurde zu Fehlern gezwungen.

LM: Ivan Perisic - Note: 6/10 - Wirkte von Anfang an angeschlagen, aber das ist angesichts der zusätzlichen Belastung in letzter Zeit zumindest verständlich.

RA: Dejan Kulusevski - Note: 9/10 - Der Schöpfer fast aller Angriffe der Spurs. Hätte mehr verdient, da seine Teamkollegen die meiste Zeit verschwenderisch mit seinen Zuspielen umgingen, aber zumindest hat Bentancur am Ende geliefert.

LA: Richarlison - Note: 6/10 - Zeigte bei seiner Rückkehr viel Energie. Hatte aber nicht allzu viele Torchancen.

ST: Harry Kane - Note: 8/10 - Machte sein Tor sehr gut und verknüpfte das Spiel gekonnt, wenn es schwierig wurde.

Einwechselspieler: Matt Doherty (57. für Emerson) - Note: 6/10

Einwechselspieler: Davinson Sanchez (57. für Lenglet) - Note: 6/10

Einwechselspieler: Yves Bissouma (68. für Richarlison) - Note: 6/10

Trainer: Antonio Conte - Note: 6/10 - Seine Einwechslungen waren entscheidend, aber es ist auch seine Schuld, dass die Spurs in einer derartigen Situation stecken.

facebooktwitterreddit