"Nicht abgeneigt": Pavard-Spur führt zum FC Barcelona

Oscar Nolte
Benjamin Pavard
Benjamin Pavard / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Benjamin Pavard ist beim FC Bayern nicht mehr zufrieden. Konkretes Interesse scheint es vom FC Barcelona zu geben: die Pavard-Seite hat bereits Kontakt zu den Katalanen geknüpft.


Beim FC Bayern mangelt es Benjamin Pavard an Perspektive. Der Franzose kommt zu selten zum Einsatz, ist zudem nur als Rechtsverteidiger und nicht auf seiner Lieblingsposition im Abwehrzentrum eingeplant. Daher prüft Pavard laut dem kicker seinen Markt.

Transfer von Benjamin Pavard: Barca nicht abgeneigt

Und aktuell führt die heißeste Spur nach Barcelona. Dorthin soll die Pavard-Seite dem Bericht des Fachblatts zufolge bereits Kontakt aufgenommen haben. Barca wiederum soll ebenfalls "nicht abgeneigt von dieser Idee" sein. Allerdings würden auch die Katalanen mit Pavard eher für hinten rechts planen.

Pavards Vertrag in München läuft noch bis 2024. Eine Entscheidung über seine Zukunft dürfte bis zum Sommer fallen. Dann könnte es für den Franzosen durchaus in Richtung Barcelona gehen - obgleich die Aussicht, auch bei Barca nur als Rechtsverteidiger zu fungieren, die Sinnhaftigkeit eines Wechsels infrage stellt.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte zuletzt angekündigt, eine "schnelle Lösung" für Pavard zu finden.


Alles zu aktuellen Transfers & Gerüchten bei 90min:

facebooktwitterreddit