WM

Ben Chilwell bangt um WM-Teilnahme

Jan Kupitz
Ben Chilwell verletzt am Boden
Ben Chilwell verletzt am Boden / Pixsell/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der englische Außenverteidiger Ben Chilwell ist für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Katar fraglich, nachdem er sich beim Champions-League-Sieg des FC Chelsea gegen Dinamo Zagreb eine Hamstring-Verletzung zugezogen hat.


Es wurde erwartet, dass Chilwell mit Luke Shaw um einen Platz in der Startelf der Three Lions kämpfen würde - doch nun muss der Chelsea-Star um seine WM-Teilnahme bangen.

Der Linksverteidiger verletzte sich in der Schlussphase von Chelseas 2:1-Sieg gegen Zagreb und war sichtlich verzweifelt, als er merkte, dass seine WM-Hoffnungen in der Schwebe sind.

"Nicht gut", sagte Chelsea-Coach Graham Potter nach dem Spiel auf die Frage nach dem Stand der Dinge. "Wenn er sich so krümmt, ist das besorgniserregend. Wir müssen ihn untersuchen, aber im Moment sieht es nicht gut aus."

"Ich möchte nicht mehr dazu sagen, aber wenn sich ein Spieler so krümmt wie Ben, ist das nie ein gutes Zeichen."

Da die Weltmeisterschaft nur noch weniger als drei Wochen entfernt ist, wird Englands Nationaltrainer Gareth Southgate wahrscheinlich über mögliche Alternativen zu Chilwell als Linksverteidiger für seine Mannschaft in Katar nachdenken müssen.

Kyle Walker-Peters und Ryan Sessegnon könnten beide in Frage kommen, wobei Ersterer bereits zwei Einsätze für die Three Lions im Jahr 2022 absolviert hat - seine ersten beiden für sein Land.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit