Bei Walter-Verlängerung: HSV-Leihgabe möchte nicht zurückkehren

Yannik Möller
Tim Walter
Tim Walter / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Leihe von Stephan Ambrosius zum Karlsruher SC verlief bis zu seiner Verletzung einwandfrei und erfolgreich. Seine Rückkehr zum Hamburger SV möchte er jedoch nicht antreten, wenn Tim Walter als Trainer bleibt und seinen Vertrag verlängert.


Im vergangenen Sommer entschieden sich der HSV und Stephan Ambrosius dazu, in dieser Saison nicht miteinander zu arbeiten. Es war für beide Parteien die richtige Entscheidung.

Während der HSV unter Tim Walter auf Innenverteidiger setzen konnte, die auch ihre Stäken im Spielaufbau haben, konnte der insbesondere zweikampfstarke Ambrosius in Karlsruhe für einen guten Einstand sorgen. Bis zu seiner Oberschenkelverletzung, die er sich Anfang November zugezogen hat, spielte er immer als Stammspieler auf.

Doch auch eine erfolgreiche Leihe endet früher oder später. So ist festgelegt, dass der 23-Jährige zur neuen Saison wieder in die Hansestadt zurückkehrt.

Keine HSV-Rückkehr für Ambrosius: Walter würde nicht auf ihn setzen

Der Bild nach möchte Ambrosius aber nicht wieder nach Hamburg zurückkehren, wenn Walter seinen Vertrag verlängert und somit weiterhin Trainer bleibt.

Der Hintergrund: Der Coach hat klargemacht, dass er viel lieber auf spielstarke Abwehrspieler setzt. Sie sind für sein anvisiertes Aufbauspiel von großer Bedeutung. Daher würde Ambrosius unter ihm wohl kaum eine Rolle spielen und wieder in die zweite Reihe rücken. Ein Szenario, das in keinem Interesse liegt - insbesondere nicht in dem des Spielers selbst.

Bryan Lasme, Stephan Ambrosius
Ambrosius im Zweikampf mit Bielefelds Lasme / Thomas F. Starke/GettyImages

Schon jetzt soll sein Berater deshalb andere Wechseloptionen für ihn suchen. Konkretere Ziele scheint es derzeit noch nicht zu geben.

Klar ist nur: Walter und Ambrosius werden beim HSV nicht wieder zusammenarbeiten. Nicht aus Groll, sondern weil abzusehen wäre, dass man nicht gegenseitig voneinander profitieren würde.


WM-Crunchtime & DFB-Umbruch: Tobias Escher analysiert mit 90min


Alles zum HSV bei 90min:

facebooktwitterreddit