Bayern München

Bayern müssen wohl Abgänge von mehreren Talenten verkraften - Booth mit Utrecht einig

Nikolas Pfannenmüller
Armindo Sieb erzielte bislang vier Tore in acht Spielen für die deutsche U19-Nationalelf.
Armindo Sieb erzielte bislang vier Tore in acht Spielen für die deutsche U19-Nationalelf. / Christian Hofer/GettyImages
facebooktwitterreddit

Als Jugendspieler des FC Bayern München den Sprung ins Herrenteam zu schaffen, ist keinesfalls einfach. Thomas Müller oder David Alaba waren Ausnahmen in dieser Hinsicht. Aktuell müssen die Bayern die Abgänge mehrerer Nachwuchsspieler verkraften.


Nach Informationen von Sport1 soll der 20-jährige Taylor Booth den FC Bayern München verlassen. Der Rechtsverteidiger aus den Vereinigten Staaten wird sich zur kommenden Saison wohl dem dem niederländischen Erstligisten FC Utrecht anschließen.

Der Vertrag von Booth läuft zu Saisonende aus

Taylor Booth
Taylor Booth (links) spielt seit 2019 beim FC Bayern. / Andreas Schlichter/GettyImages

Booth kommt in der 2. Mannschaft der Bayern regelmäßig zum Einsatz. In der Regionalliga Bayern stand Booth in jedem seiner 15 Spiele in der Startelf.

Ein paar Mal hat Booth schon im Training von Julian Nagelsmann teilgenommen. Die Bayern kassieren für Booth keine Ablösesumme, da sein Vertrag am 30. Juni ausläuft.

Wenig und Yildiz werden den FCB wohl ablösefrei verlassen

Die Nachwuchskicker Marcel Wenig (18 Jahre) und Kenan Yildiz (16), die beide den Verein verlassen werden, müssen die Bayern im Sommer ebenfalls ablösefrei ziehen lassen. So berichtete Sport1 vor kurzem.

Marcel Wenig, Remko Pasveer
Marcel Wenig (rechts) kam im Vorbereitungsspiel gegen Ajax Amsterdam zum Einsatz / Soccrates Images/GettyImages

Wenig wird anscheinend den Schritt zu Eintracht Frankfurt machen, während die Zukunft bei Yildiz noch nicht so klar scheint. An hochkarätigen Interessenten mangelt es allerdings nicht: Yildiz soll vom FC Barcelona umworben werden.

Hannover 96 wagt im Sommer einen erneuten Anlauf bei Sieb

Doch die bevorstehenden Abgänge der drei obengenannten Spieler sind noch nicht alles: Armindo Sieb (18) gilt als großes Talent, scheint sich allerdings mit einer Zukunft außerhalb des Bayern-Campus zu beschäftigen.

Hannover 96 wollte den Angreifer schon in der laufenden Transferperiode verpflichten, ein Veto von Campus-Chef Jochen Sauer verhinderte jedoch einen Wechsel.

Armindo Sieb
Armindo Sieb ist ein wichtiger Spieler in der deutschen U19. / Christian Hofer/GettyImages

"Bayern lässt ihn im Winter nicht gehen", erklärte 96-Manager Marcus Mann am Freitag im Gespräch mit dem Sportbuzzer und ergänzte: "Er wird dann im Sommer automatisch wieder Thema."

Siebs Vertrag bei den Münchnern läuft noch bis 2023. Doch Hannover scheint im Werben um den deutschen U19-Nationalspieler einen langen Atem beweisen zu wollen.

Sieb wechselte erst 2020 aus der Jugendakademie der TSG Hoffenheim zum Rekordmeister. Auch im Profiteam durfte er gelegentlich sein Talent zur Schau stellen - genau wie bei einigen Vorbereitungsspielen.

Lawrence und Motika könnten die Bayern auf Leihbasis verlassen

Darüber hinaus bahnt sich Sport1 zufolge das ein oder andere Leihgeschäfte an. Abwehrspieler Jamie Lawrence (19) und Angreifer Nemanja Motika (18), die zuletzt bei Nagelsmann trainieren durften, könnten die Bayern auf Leihbasis verlassen.

Nemanja Motika
Nemanja Motika gilt als sehr selbstbewusster Spieler. / BSR Agency/GettyImages

Spielpraxis im Profiteam kann Nagelsmann den beiden Akteuren momentan nicht geben, in der Regionalliga könnte ihre Entwicklung allerdings ins Stocken geraten. Daher denken die Bayern über Leihgeschäfte nach.

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News

Alle Bayern-News

Alle Hannover-News

Alle Zweitliga-News

Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit