Bayern München

Für mehr Ruhe: Salihamidzic führte 'Lewandowski-Gipfel' durch

Yannik Möller
Hasan Salihamidzic
Hasan Salihamidzic / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim FC Bayern ist noch immer ungeklärt, ob Robert Lewandowski bleiben soll oder gar muss. Um für mehr Klarheit und Ruhe zu sorgen, soll Hasan Salihamidzic in der letzten Woche ein Treffen mit dem Stürmer und dessen Berater abgehalten haben.


Es gibt deutlich schlechtere Orte als Mallorca, um den Juni zu verbringen. Offenbar dachte sich Hasan Salihamidzic das auch und sah die Insel als geeigneten Treffpunkt für eine Art 'Lewandowski-Gipfel', wie es bei Sky im 'Transfer-Update' betitelt wurde.

Das Ziel des Sportvorstands: Für ein wenig mehr Klarheit sorgen, vor allem aus der Perspektive des Klubs, und die teils hitzige Atmosphäre aus dieser Transfer-Causa zu nehmen. Immerhin hatte so manche Äußerung des Stürmers in den letzten Wochen verständlicherweise für Ärger und Unmut in München gesorgt.

Salihamidzic führte "sehr inhaltvolles" Gespräch mit Lewandowski und Zahavi

Reporter Florian Plettenberg berichtete, es sei ein "ordentliches" und "sehr inhaltvolles" Gespräch zwischen Salihamidzic, Lewandowski und dessen Berater Pini Zahavi gewesen. Es könnte rund um als positiv bewertet werden, war dem Bericht zu entnehmen.

Eine Kehrtwende hat und wird es allerdings wohl kaum mehr geben. Demnach habe der Angreifer erneut klargestellt, dass sein Ziel der FC Barcelona ist - und nicht ein potenzieller Verbleib bei den Bayern.

Auch die Sicht des deutschen Rekordmeisters bleibt demnach gleich: Noch immer ist es das klar bevorzugte Ziel, dass Lewandowski bleibt. Das haben die Verantwortlichen auch seit Wochen immer wieder betont. Diese Marschroute soll eingehalten werden - wenngleich sie selbstredend nicht in Stein gemeißelt sein kann.

Auch wenn sich an den jeweiligen Positionen nichts geändert hat, während Barca im Hintergrund ein neues Angebot vorbereitet, so hat Salihamidzic ein wichtiges Ziel mit diesem Gipfel erreicht: Zwischen den Parteien herrscht nun mehr Klarheit und vermutlich auch eine etwas bessere Stimmung.


Alles zu den Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit