Bayern macht weitere Fortschritte im Rennen um Kim

Stechen die Münchener noch Man United aus?

Min-Jae Kim
Min-Jae Kim / Alessandro Sabattini/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern möchte mit einer Verpflichtung von Min-Jae Kim die bevorstehenden Abgänge von Lucas Hernandez und Benjamin Pavard auffangen. Diesem Wunsch ist der deutsche Rekordmeister wieder ein Stück näher gekommen.

Es ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis sich der FC Bayern von Lucas Hernandez und Benjamin Pavard verabschieden muss. Weil die beiden Franzosen kein Interesse daran haben, ihre im nächsten Sommer auslaufenden Verträge zu verlängern und stattdessen wechseln wollen, wird der Bundesligist bei einem passenden Transfer-Gesuch keine Blockadehaltung einnehmen.

Ihre bevorstehenden Abgänge bedeuten aber auch, dass sie ersetzt werden müssen. Die letzten Tage haben bereits gezeigt: Dafür ist Min-Jae Kim der bevorzugte Kandidat.

Eigentlich schien sich der Innenverteidiger der SSC Neapel schon mit Manchester United einig zu sein. Doch genau an dieser Stelle haben die Münchener zur Grätsche angesetzt.

Kim-Zusage steht bevor: Bayern möchte zeitnahe Einigung erzielen

Inzwischen gilt der FC Bayern als Favorit auf die Zusage von Kim, der mit dem Juli-Beginn durch eine Ausstiegsklausel verpflichtet werden kann. Anscheinend hat der Klub nun auch weitere Fortschritte im Rennen um den 26-Jährigen gemacht.

So hatte der kicker berichtet, dass sich die Verantwortlichen zuletzt erstmals mit den Beratern des Spielers getroffen haben. Es war von einem positiven Gesprächsverlauf die Rede. Die Bild fügte nun hinzu, dass es zwar noch keine Einigung gibt, doch sollen die Bayern dahingehend auf das Gaspedal drücken. Mit einer möglichst zeitnahen Zusage von Kim soll das Interesse seitens Man United der Vergangenheit angehören.

Kim Min-Jae
Kim soll demnächst mit den Bayern feiern / Francesco Pecoraro/GettyImages

Auch Transfer-Reporter Fabrizio Romano sprach am Sonntagvormittag von neuen Entwicklungen.

Auch er spricht von einer Einigung zwischen Kim und dem FCB, die bevorstehen soll. Aktuell gehe es um die vertraglichen Details, die etwa in einem Fünfjahresvertrag münden werden. Er sei bereit ein entsprechendes Angebot zu akzeptieren, doch noch wurde zu keiner Unterschrift angesetzt.

Insofern sich nicht noch überraschenderweise ein Klub hervortut und eine sportlich wie finanziell bessere Ausgangslage als die Bayern bietet, so Romano, werde sich der Abwehrspieler dem Bundesligisten anschließen.

Intern ist bereits klar, dass die Kaufoption gezogen werden soll. Kim gilt als großer Wunschtransfer von Thomas Tuchel, so die Bild.


Weitere Nachrichten rund um die Bayern:

feed