Frauen-Bundesliga

Bayern-Frauen: Bragstad kommt aus Trondheim, Zawistowska-Leihe wird verlängert

Daniel Holfelder
Emilie Bragstad, hier im Trikot der norwegischen U16-Nationalmannschaft
Emilie Bragstad, hier im Trikot der norwegischen U16-Nationalmannschaft / Trond Tandberg/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Kader für die kommende Saison nimmt Formen an. Die FC Bayern-Frauen haben am Freitagvormittag zwei Personalentscheidungen bekanntgegeben. Emilie Bragstad wechselt von Rosenborg Trondheim an die Isar, Weronika Zawistowska wird für eine weitere Saison an den 1.FC Köln ausgeliehen.


Die Münchnerinnen hatten die 20-jährige Bragstad bereits im Januar für drei Jahre verpflichtet, zunächst aber an ihren Ex-Klub Trondheim verliehen. Dort sollte die Verteidigerin Spielpraxis sammeln.

Wie die sportliche Leiterin Bianca Rech auf der Vereinshomepage bestätigt, ist dieser Plan voll aufgegangen: "Emilie hat in den letzten Monaten in Rosenborg eine starke Saison gespielt. Der tägliche Trainings- und Spielbetrieb auf allerhöchstem Niveau hier beim FC Bayern wird ein wichtiger Schritt für ihre weitere Entwicklung sein."

Im letzten halben Jahr hat Bragstad 14 Partien für Trondheim bestritten und dabei drei Tore erzielt.

Zawistowska bleibt weiteres Jahr in Köln

Um regelmäßige Einsätze zu sammeln, war auch die im Sommer 2021 vom polnischen Rekordmeister KKS Czarni Sosnowiec verpflichtete Weronika Zawistowska zunächst verliehen worden. Beim 1. FC Köln gehörte die Offensivakteurin zum absoluten Stammpersonal und verpasste nicht ein einziges Spiel. Aufgrund der großen Konkurrenz im bayerischen Angriff wird die 22-Jährige auch in der neuen Spielzeit beim Effzeh bleiben.

Bianca Rech begründet die Entscheidung wie folgt: "Die Verlängerung der Leihe von Weronika war ein Wunsch aller Beteiligten. Weronika hat nach einer Eingewöhnungsphase eine sehr gute Saison beim 1. FC Köln gespielt und viel Spielzeit erhalten. Wir möchten sie in der kommenden Saison aber noch nicht aus ihrem neuen Umfeld herausholen, sondern sie gemeinsam mit dem 1.FC Köln auf ihrem nächsten Entwicklungsschritt begleiten."

Zwischenbilanz der Bayern-Transfers

Vor Bragstad standen bei den Bayern-Frauen bereits vier Neuzugänge fest. Georgia Stanway kommt von Manchester City, Emelyne Laurent (Olympique Lyon) sowie die brasilianische Verteidigerin Tainara (Girondins Bordeaux) wechseln aus Frankreich nach München. Hinzu kommt Nachwuchshoffnung Franziska Kett, die aus der zweiten Mannschaft aufrückt.

Im Gegensatz dazu werden Abwehrchefin Marina Hegering (nach Wolfsburg), Kristin Demann (ebenfalls Wolfsburg), Lineth Beerensteyn und Viviane Asseyi (beide Ziel unbekannt) den Verein verlassen.


Für mehr Frauenfußball folge 90min auch hier:

Twitter: @FF_90min 
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle DFB-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit