90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Bayern-Boss Rummenigge bestätigt: Thiago wird wohl gehen - Havertz-Transfer in diesem Sommer unmöglich

Karl-Heinz Rummenige
Thomas Lohnes/Getty Images

In den vergangenen Tagen deuteten mehrere Berichte bereits an, dass Thiago den FC Bayern im Sommer verlassen könnte. Nun hat auch mit Karl-Heinz Rummenigge erstmals ein Vereinsverantwortlicher mit seinen Aussagen diese Gerüchte befeuert.

Eigentlich konnte sich der FC Bayern mit seinem spanischen Leistungsträger auf einen neuen Arbeitsvertrag einigen, es fehlte lediglich die Unterschrift. Thiago nahm dafür aber verdächtig viel Bedenkzeit in Anspruch, scheinbar haben sich die Fans des deutschen Rekordmeisters zu früh über den Verbleib des Weltklasse-Mittelfeldspielers gefreut.

Dies hat nun auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem Bild-Interview bestätigt: "Wir haben mit ihm seriös verhandelt und haben ihm alle seine Wünsche erfüllt. Doch es sieht so aus, dass er zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues machen möchte."

Laut der spanischen Sport hat sich der Spieler bereits mit den Engländern auf einen Vertrag verständigt, Rummenigge zufolge wurde man von Liverpool derweil noch nicht kontaktiert. Dem 29-jährigen Ballkünstler möchte er nicht die Tür schließen: "Wenn er das machen will, müssen wir uns damit beschäftigen." Zugleich betonte Rummenigge, dass man Thiago auf keinen Fall im Sommer 2021 nach Ablauf seines Vertrags ablösefrei ziehen lassen wird. Angeblich fordern die Münchner 35 Millionen Euro als Ablösesumme.

Zu Kai Havertz gab es vom Funktionär ebenfalls eine wichtige Aussage, die vergangene Berichte bestätigt. In diesem Sommer wird es - wie erwartet - aus finanziellen Gründen auf jeden Fall nicht mit einem Transfer des Wunderkinds klappen: "Auch wir haben finanziell eine ganz große Herausforderung vor uns. Wir würden es, auch wenn wir den Spieler mögen, finanziell in diesem Jahr nicht heben können."