Bayer Leverkusen will Mexiko-Star verpflichten

ALFREDO ESTRELLA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Club Pachucas Luis Chavez wird wahrscheinlich der nächste mexikanische Spieler sein, der nach Europa exportiert wird.

Bayer Leverkusen hat den Mittelfeldspieler nach seinen herausragenden Leistungen in der Liga MX und bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 als möglichen Transfer ins Auge gefasst.

Der Bundesligist hat sich mit Pachuca und den Vertretern des Mittelfeldspielers in Verbindung gesetzt, um die Verhandlungen über einen möglichen Wechsel aufzunehmen, wie 90min erfuhr. Für die deutsche Mannschaft wird es jedoch nicht einfach, denn Chavez ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil von Club Pachuca und hat noch zwei weitere Jahre Vertragslaufzeit.

Der 26-Jährige begann seine Profikarriere 2014 bei Club Tijuana, wo er in 71 Einsätzen drei Tore und 21 Assists erzielte, bevor er 2019 zu Pachuca wechselte.

Seitdem ist Chavez eine herausragende Schlüsselfigur für die Tuzos: In 117 Spielen erzielte er 13 Tore und sechs Assists und führte den Klub zweimal in Folge in die Endrunde der Liga MX und zum Gewinn des Liga MX Apertura Pokals 2022.

Auf internationaler Ebene hat der Mittelfeldspieler 12 Länderspiele für die mexikanische Nationalmannschaft absolviert, nachdem er am 27. April 2022 in einem Freundschaftsspiel gegen Guatemala debütiert hatte. Bei der Weltmeisterschaft 2022 stand er in allen drei Gruppenspielen der mexikanischen Nationalmannschaft in der Startelf und erzielte ein wunderschönes Freistoßtor gegen Saudi-Arabien.

Bayer Leverkusen ist nicht der einzige Verein, der an dem Spieler interessiert ist.


Alles zu Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit