Bayer 04 Leverkusen

Leverkusen muss mehrere Wochen auf Bellarabi verzichten

Yannik Möller
Karim Bellarabi
Karim Bellarabi / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bayer Leverkusen muss verletzungsbedingt für mehrere Wochen auf Karim Bellarabi verzichten.


Schlechte Nachrichten aus Leverkusen: Wie der Klub am Dienstagnachmittag mitteilte, wird die Mannschaft vorerst auf die Dienste von Karim Bellarabi verzichten müssen. Der offensive Flügelspieler, der in dieser Saison bisher auf 13 Liga-Einsätze kommt, hat sich im Training verletzt.

Die Diagnose: Ein Muskelfaserriss im linken Oberschenkel. Die Ausfalldauer wird seitens des Vereins auf drei bis vier Wochen geschätzt. Beim Schusstraining hatte er sich die Verletzung zugezogen. Bereits in ärztlicher Begleitung musste er den Trainingsplatz verlassen.

Der 31-Jährige hatte zuletzt wieder regelmäßig aufgespielt, bis er im Duell gegen den VfB Stuttgart lediglich auf der Bank saß. Bereits inmitten der Hinrunde hatte er sich einen Muskelfaserriss zugezogen, später noch eine Partie wegen einer Covid-Quarantäne verpasst.

Genaueres wusste Gerardo Seoane unmittelbar nach dem Training noch nicht. "Ich habe ihn nur gefragt, ob er weitermachen kann", so der Coach (via kicker). Das habe Bellarabi verneint - nun sind die genaueren Hintergründe gewiss.

Es ist damit bereits die achte Muskelverletzung in der laufenden Saison. Entsprechend enttäuscht, speziell angesichts der guten Form zuletzt, aber nicht unbedingt allzu überrascht zeigten sich die Werkself-Fans in den sozialen Netzwerken. Nun dürfte die nächste Länderspielpause Mitte März als erhoffte Rückkehr anvisiert werden.


Alle News zu Bayer Leverkusen bei 90min:

facebooktwitterreddit